Weltmeister für den FC Bayern? Transfer-Experte bringt Julian Alvarez ins Gespräch

Vjeko Keskic
Argentina v France: Final - FIFA World Cup Qatar 2022
Argentina v France: Final - FIFA World Cup Qatar 2022 / Marvin Ibo Guengoer - GES Sportfoto/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern wurde in den vergangenen Monaten mit zahlreichen Stürmern in Verbindung gebracht. Dem Vernehmen nach gilt Harry Kane nach wie vor als der Top-Kandidat an der Isar. Mit Julian Alvarez wird nun ein weiterer Stürmer beim deutschen Rekordmeister gehandelt.


Mit fünf Torbeteiligungen in sieben WM-Spielen hat Julian Alvarez einen großen Anteil daran, dass Argentinien nach 36 Jahren sich erneut den Weltmeister-Titel sichern konnte. Vor allem beim 3:0-Halbfinal-Erfolg gegen Kroatien, als der 22-jährige Angreifer einen Doppelpack schnürte und einen Strafstoß herausholte, spielt Alvarez groß auf.

Aktuellen Berichten zufolge könnte der Profi von Manchester City im Sommer auch ein Thema beim FC Bayern werden.

Alvarez ist hinter Haaland oft nur zweite Wahl bei Man City

Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Bayern kommenden Sommer einen neuen Stürmer verpflichten möchten. Vor allem England-Star Harry Kane steht ganz weit oben auf der Wunschliste von Hasan Salihamidzic & Co. Sollte der FCB jedoch leer ausgehen bei dem 29-Jährigen, könnte Alvarez eine interessante Option werden, wie Sky-Transfer-Insider Marc Behrenbeck berichtet:

"Wir haben mal gecheckt, wo er gut reinpassen könnte und mit Blick auf seine Daten und Spielanlage wäre Bayern perfekt. Sie brauchen einen Finisher, sie haben viel Ballbesitz und brauchen ein gutes Positionsspiel in der Box und das hat Alvarez. Deswegen würde er eigentlich sehr gut ins 4-2-3-1 reinpassen bei Bayern München", erklärte dieser.

Laut Behrenbeck sind die Bayern aktuell nicht an Alvarez dran, dies könnte sich jedoch im Sommer ändern, sollte der Youngster weiterhin meist nur die zweite Wahl hinter Erling Haaland bei Manchester City sein. In der laufenden Saison kommt der Angreifer nur auf drei Startelf-Einsätze in der Premier League. Mit sieben Toren und zwei Vorlagen in 20 Spielen kann sich die Bilanz des Backup-Stürmers dennoch sehen lassen.

Alvarez wechselte erst vergangenen Sommer für knapp 22 Millionen Euro aus seiner argentinischen Heimat zu Manchester City. Ein Verkauf kommt für den englischen Meister daher nicht in Frage, eine Leihe im Sommer könnte aber durchaus eine Option werden. Wie Behrebeck erfahren haben will, schließt man einen Wechsel innerhalb der Premier League aber aus.

Bisher führt aber noch keine Spur an die Isar: "Wenn er im Sommer immer noch ohne Einsätze ist, wäre er eine gelungene Alternative für Bayerns Stürmersuche", betonte Behrenbeck.


Die finale WM-Analyse: Tobias Escher über das epische Endspiel, die Lehren der WM und seine Topelf des Turniers.


Alles zum FC Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit