Leipzig-Abschied im Sommer? Gvardiol gibt Entscheidung bekannt

Oscar Nolte
Josko Gvardiol
Josko Gvardiol / Marvin Ibo Guengoer - GES Sportfoto/GettyImages
facebooktwitterreddit

Josko Gvardiol ist einer der begehrtesten Abwehrspieler der Welt, hat in Leipzig aber noch langfristig Vertrag. Sportchef Max Eberl betonte nun, dass der Kroate auch über den Sommer hinaus bleiben soll. Gvardiol bezog dazu nun Stellung.


"Unser Interesse liegt bei null, dass wir Josko im Sommer abgeben wollen", betonte Max Eberl am Freitag bei Sky. Eine Schmerzgrenze für den Kroaten gibt es in Leipzig also nicht. Vertraglich ist Gvardiol noch bis 2027 an die Roten Bullen gebunden.

Gvardiol bleibt bis mindestens 2024 in Leipzig

Der Kroate antwortete nun auf die Gerüchte und teilte seine Zukunfts-Entscheidung mit: "Mein Plan ist es, dass ich hierbleibe. Ich denke, dass jeder das Statement von Max Eberl gesehen hat. Das ist okay für mich", erklärte der 20-Jährige gegenüber Sky.

Damit steht fest: Gvardiol bleibt nicht nur bis Saisonende, sondern auch darüber hinaus in Leipzig. Frühestens 2024 kommt ein Wechsel für den Youngster infrage. Am Ende der Saison 2023/24 soll laut Bild und Sky eine Ausstiegsklausel über 110 Millionen Euro in Gvardiols Vertrag greifen. Sollte ein Verein bereit sein, diese Summe zu zahlen, läge die Entscheidung spätestens dann nur noch bei Gvardiol selbst.


Alles zu RB Leipzig bei 90min:

facebooktwitterreddit