Fenerbahce

Türkische Medien: Löw plant schon Fenerbahce-Kader - und will Bayern-Leihgabe Zirkzee

Simon Zimmermann
Löw bei seiner Verabschiedung als Bundestrainer
Löw bei seiner Verabschiedung als Bundestrainer / STUART FRANKLIN/GettyImages
facebooktwitterreddit

Fenerbahce ist auf der Suche nach einem neuen Trainer ab der kommenden Saison. Als Favorit wird in den türkischen Medien weiterhin Ex-Bundestrainer Joachim Löw gehandelt. Der 62-Jährige soll sich bereits an die Kaderplanung gemacht und eine Bayern-Leihgabe im Fokus haben.


In der Spielzeit 1998/99 trainierte Löw schon einmal den türkischen Spitzenklub. Damals landete er mit Fener am Saisonende hinter den Istanbuler Stadtrivalen Galatasaray und Besiktas auf Rang drei in der Süper Lig.

Türkische Medien: Löw wird ab Sommer Fenerbahce-Trainer

23 Jahre später könnte Löw Fener noch einmal übernehmen - dieses Mal mit einem deutlich prominenteren Namen und als Weltmeister-Coach von 2014. Im türkischen Blätterwald hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Löw mit Fenerbahce bereits einig sein soll. Der langjährige Bundestrainer soll bereits an den Planungen des Kaders für 2022/23 arbeiten, heißt es.

Löw hatte im vergangenen Jahr angekündigt, ab 2022 wieder offen für eine neue Aufgabe als Trainer sein. Eine Rückkehr zu Fenerbahce erscheint jedenfalls möglich. Mitbringen könnte Löw eine Leihgabe des FC Bayern.

Löw will Sturm verstärken und hat Bayern-Leihgabe Zirkzee im Blick

Joshua Zirkzee soll es dem 62-Jährigen angetan haben. Der 20-jährige Niederländer steht in München noch bis 2023 unter Vertrag. Derzeit spielt er für RSC Anderlecht in Belgien - und schlägt sich dort richtig gut. 13 Tore und sieben Vorlagen hat Zirkzee in 29 Liga-Spielen aufgelegt.

Joshua Zirkzee zeigt in Anderlecht sein Potenzial
Joshua Zirkzee zeigt in Anderlecht sein Potenzial / Isosport/MB Media/GettyImages

"Ich hoffe immer noch, dass ich irgendwann ein wichtiger Spieler von Bayern werde. Nach der Saison kehre ich zu Bayern zurück. Wo ich danach spielen werde, hängt von den Aussichten auf Spielpraxis ab, denn das ist das Allerwichtigste für mich", sagte der Youngster Ende Februar im Gespräch mit Spox und Goal.

Aus Belgien heißt es, Anderlecht würde ihn gerne für ein weiteres Jahr ausleihen - ein Kauf komme aus finanziellen Gründen nicht infrage. Dafür müsste Zirkzee seinen Vertrag beim FCB aber zunächst verlängern.

Mit Fenerbahce scheint es nun eine weitere Option zu geben. Ob Fenerbache Zirkzee ebenfalls ausleihen oder fest verpflichten möchte, ist noch unklar. Löw soll den Wunsch nach einem Transfer aber bereits bei Fener-Präsident Ali Koç hinterlegt haben.

Der Angriff sei von Löw als eine Schwachstelle im Kader ausgemacht worden. Vergangenen Sommer holte man sich hier zwei in Deutschland bekannte Angreifer. Aus der 2. Liga kam Serdar Dursun vom SV Darmstadt. Von RB Salzburg U21-Europameister Mergim Berisha. Beide kommen häufig nur als Joker zum Einsatz und teilen sich derzeit die Rolle als alleinige Spitze. Dursun gelangen in 24 Einsätzen neun Treffer und zwei Vorlagen, Berisha in 18 Ligaspielen vier Tore und zwei Assists.


Alles zur Süper Lig bei 90min

facebooktwitterreddit