Roord-Abschied beim VfL Wolfsburg vom Tisch - keine Zugänge im Winter

Jan Kupitz
Jill Roord
Jill Roord / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der VfL Wolfsburg kann mindestens bis Sommer mit Jill Roord planen. Ohnehin wird sich bei den Wölfinnen im Winter auf dem Transfermarkt wenig tun.


In der laufenden Saison zählt Jill Roord zu den besten Spielerinnen der Frauen-Bundesliga. Die Spielmacherin des VfL Wolfsburg kommt in acht Einsätzen auf fünf Treffer und eine Vorlage - dazu traf sie auch im DFB-Pokal (drei Tore) und in der Champions League (ein Tor).

Schon im Sommer hatte unter anderem der FC Barcelona sein Interesse an der Niederländerin angemeldet. Ein Transfer zerschlug sich. Und auch im Winter können sich die Katalaninnen (und auch alle anderen Interessenten) einen Versuch sparen, Roord vom VfL loszueisen. Laut Angaben der WAZ wird die 25-Jährige die Saison in Wolfsburg beenden, ein Verkauf mitten in der Saison ist kein Thema.

Bei den Wölfinnen besitzt Roord noch einen Vertrag bis 2024.

Aber auch auf der anderen Seite wird sich in Wolfsburg in der Winterpause wenig tun. Neuzugänge soll es keine geben - stattdessen will man die Spielzeit, die mit zehn Siegen aus den ersten zehn Ligaspielen bislang perfekt verläuft, mit dem aktuellen Aufgebot über die Bühne bringen.


Folgt uns für mehr Frauenfußball bei 90min:

Twitter:@FF_90min
Podcast: Raus aus dem Abseits

Alle News zum Frauenfußball hier bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle DFB-News
Alle Frauen-Bundesliga-News

facebooktwitterreddit