90min
Champions League

Die internationalen Pressestimmen zur BVB-Niederlage gegen Man City

Yannik Möller
Apr 7, 2021, 10:27 AM GMT+2
Manchester City sicherte sich erst spät den Sieg gegen Dortmund
Manchester City sicherte sich erst spät den Sieg gegen Dortmund | PAUL ELLIS/Getty Images
facebooktwitterreddit

Das Hinspiel im Viertelfinale der Champions League zwischen Manchester City und Borussia Dortmund war enger, als zuvor erwartet. In einer spannenden Partie standen Schiedsrichter-Diskussionen und ein später Siegtreffer im Mittelpunkt. So hat die internationale Presse reagiert.

Wenn ein mal wieder angeschlagener und etwas taumelnder BVB zur derzeit wohl besten Mannschaft der Welt reist, erwartet man einen deutlichen Heimsieg des Favoriten. Trotz einiger vergebener Torchancen von Manchester City konnte die Borussia das Duell aber offen gestalten - und verpasste sogar eine noch bessere Ausgangsposition vor dem Rückspiel in Dortmund (Dienstag, 21 Uhr).

Am Ende steht der 2:1-Sieg für die Skyblues von Pep Guardiola. Phil Foden war es, der die Vorlage von Ilkay Gündogan nach einer sehr starken Flanke von Kevin De Bruyne zum späten Siegtreffer in der 90. Minute einschieben konnte.

In der ersten Halbzeit stand Schiedsrichter Ovidiu Alin Hategan gleich zweimal im Mittelpunkt. Zunächst nahm er nach VAR-Studium (richtigerweise) einen Elfmeter für Man City zurück. Später pfiff er ein vermeintliches Foulspiel an City-Keeper Ederson von BVB-Youngster Jude Bellingham ab. Zumindest den Torerfolg hätte Hategan abwarten müssen, um die Szene im Anschluss prüfen zu könne. So blieb es bei der Tatsachenentscheidung.

Phil Foden
Phil Foden konnte Man City in der 90. Minute den Sieg sichern | Michael Regan/Getty Images

Internationale Pressestimmen zum City-Sieg gegen den BVB

In der internationalen Presse steht Siegtorschütze Phil Foden im Fokus. Sein später Siegtreffer zwingt den BVB zu einem Heimsieg im Rückspiel. Doch auch ein sehr guter Auftritt von De Bruyne und das aberkannte Tor Bellinghams bekommt Aufmerksamkeit. Und natürlich der Schiedsrichter.

BBC (England): "Phil Foden hat das letzte Wort gegenüber Erling Haaland dank des späten Siegs." - "Die Champions-League-Partie zwischen Manchester City und Borussia Dortmund wurde schon vorher als großes Aufeinandertreffen der populärsten 20-Jährigen im Fußball beschrieben - und das bewahrheitete sich."

Times (England): "Erling Haaland ist die Antithese zum Pep-Fußball, aber genau das, was Manchester City noch braucht.“

The Guardian (England): "Phil Foden rettet Manchester City mit seinem späten Siegtreffer gegen Borussia Dortmund." - "Haaland hatte seine Momente, braucht aber mehr, um gegen Pep Guardiola zu gewinnen."
"Unerklärlicherweise pfiff Schiedsrichter Hategan Foul. Eine schreckliche Entscheidung aus gleich zwei Gründen: Erstens gab es nicht den Hauch eines Fouls und zweitens bedeutete der Pfiff, dass der VAR nicht eingreifen konnte."

Daily Mirror (England): "Brillant. Er ist immer noch erst 17. Es ist ein Witz, wie gut er ist und wie gut er werden könnte. Bellingham rechtfertigt den Hype, indem er aus Haalands Schatten tritt.“

Daily Mail (England): "Gefährliche Dortmunder zeigen ihre Klasse."
"'Ich bin völlig kaputt!' Jude Bellingham gibt zu, wie erschöpft er war, nachdem er die 'Weltklasse-Spieler' Citys jagen musste - der BVB-Mittelfeldspieler betitelt das Guardiola-Team als 'eines der besten der Welt'" - "Phil Fodens später Treffer gibt Manchester einen leichten Vorteil gegenüber Dortmund"

The Athletic (England): "Manchester City führt im Viertelfinal-Duell - aber es gibt mehr Fragen als Antworten"

Marca (Spanien): "Phil Foden verschafft Manchester City einen Vorteil gegen den BVB" - "Der rumänische Schiedsrichter hat einen großen Fehler gemacht, der angesichts des knappen Ergebnisses im Knockout entscheidend sein könnte."

Mundo Deportivo (Spanien): "De Bruyne betont den Vorteil im Duell - über seine Flanke zum 2:1 gegen Dortmund verriet er, dass 'ich bei solchen Spielen ein mentales Bild von dem entwerfe, was passieren wird, bevor ich den Pass spiele'."

Gazzetta dello Sport (Italien): "Foden rettet Guardiola" - "Guardiola jubelt auf den letzten Drücker: City gewinnt, aber Dortmund lebt."

facebooktwitterreddit