Interesse aus Italien: Wechselt Ridle Baku doch noch?

Verlässt Baku den VfL Wolfsburg?
Verlässt Baku den VfL Wolfsburg? / Helge Prang/GettyImages
facebooktwitterreddit

Ridle Baku galt im Sommer länger als Abschiedskandidat beim VfL Wolfsburg, jedoch verstummten die Gerüchte zuletzt fast gänzlich. Nun könnte es doch noch zum Wechsel des Außenverteidigers kommen. Laut Gianluca Di Marzio denkt der FC Turin über einen Transfer nach.

Vor ein paar Jahren galt Ridle Baku als der kommende Mann in der deutschen Rechtsverteidigung. Der offensivfreudige Wolfsburger stagnierte jedoch in seiner Entwicklung. Zwar sind seine Leistungen im Trikot der Wölfe meist durchaus ok, allerdings kommt er auch nicht so ganz auf einen grünen Zweig. Immer wieder findet Trainer Niko Kovac Wege, um Baku plötzlich aus der Startelf zu entfernen.

So zum Beispiel beim letzten Bundesliga-Spiel gegen den 1. FC Köln, als Kovac den Bankplatz seines Schützlings durch die Tatsache begründete, dass der FC sehr viele Bälle hinter die Kette spiele und ihm ein defensiver Spieler lieber gewesen sei. Setzt der Coach bereits gegen Köln auf defensive Spieler, wird das gegen Bayern, Dortmund, Leipzig etc. womöglich nicht anders sein.

Baku bei FC Turin Plan B: Leihe plus Kaufoption

Demnach ist es auch nicht so ganz überraschend, dass auf dem letzten Drücker vor Transfer-Schluss wieder Gerüchte laut werden. Laut Gianluca Di Marzio hat der FC Turin Baku im Visier, sieht in diesem aber wohl nur eine Alternativ-Lösung. Eigentlich sollen die Turiner auf Brandon Soppy aus sein, könnten womöglich aber auf Baku zurückkommen, sollte sich der Soppy-Deal zerschlagen. Die favorisierte Lösung des Serie-A-Klubs wäre im Falle von Baku eine Leihe mit Kaufoption für sieben Millionen Euro.

Wie heiß die Angelegenheit wirklich ist, bleibt allerdings fraglich. Selbst wenn Kovac Baku immer wieder mal auf die Bank verfrachtet, erscheint es schon äußerst unrealistisch, dass der 25-Jährige zu solch albernen Konditionen den Verein verlässt. Bei all der Kritik an Baku handelt es sich bei ihm trotzdem um einen gestandenen Bundesligaspieler, der offensiv gute Qualitäten hat und flexibel einsetzbar ist. Angesichts seines bis 2025 laufenden Vertrag müsste die Ablöse eigentlich etwa 15 bis 18 Millionen Euro betragen.


Die neuesten Transfernews und Gerüchte lesen:

feed