Maradona

Iglesia Maradoniana: Die Religion, die Diego Maradona gewidmet ist

Jan Kupitz
Diego Maradona
Diego Maradona / El Grafico/GettyImages
facebooktwitterreddit

Wenn man einen Fußballspieler bewundert, lässt man sich normalerweise seinen Namen auf die Rückseite seines Trikots drucken.

Einige besonders engagierte Fans gehen sogar so weit und lassen sich zu Ehren ihres Lieblingsspielers tätowieren.

Aber für einen Fußballer war ein Nachname auf der Rückseite eines Trikots oder eine dauerhafte Tätowierung nicht groß genug, nicht würdig genug.

Diego Maradona erhielt etwas Größeres für die Liebe und Verehrung, die einige Fans dem argentinischen Magier entgegenbrachten.

TOPSHOT-WORLD CUP-1986-MARADONA
Maradona mit dem WM-Pokal / STAFF/GettyImages

Die Iglesia Maradoniana - die Kirche Maradonas - ist eine Religion, die von drei Fans des Stürmers - Hector Campomar, Alejandro Veron und Hernan Amez - 1998 in der Stadt Rosario in Maradonas Heimat Argentinien gegründet wurde.

Maradonas Geburtstag (30. Oktober) entspricht dem Weihnachtstag der Iglesia Maradoniana. Der 22. Juni ist der Tag, an dem Maradona bei der Fußballweltmeisterschaft 1986 zwei Tore gegen England schoss - das zweite gilt weithin als das größte Tor der Fußballgeschichte -, und dies ist das Osterfest der Kirche.

Die drei Freunde dachten, die Kirche sei für 30 bis 40 Gleichgesinnte gedacht, die ihre Liebe zu dem ehemaligen Mann aus Napoli teilen.

Heute hat die Kirche schätzungsweise 120.000-200.000 registrierte Mitglieder aus über 130 Ländern.

"Unsere Religion ist der Fußball, und wie alle Religionen muss auch diese einen Gott haben", sagte Alejandro Veron, Mitglied der Kirche, 2008 dem Guardian. "Wir werden nie die Wunder vergessen, die er auf dem Spielfeld gezeigt hat, und den Geist, den er in uns, den Fanatikern, geweckt hat."

"Die Realität der Kirche, im Gegensatz zu dem, was die Mehrheit denkt, ist, dass sie kein Gebäude ist; die Kirche sind die Menschen, die Maradona treu sind", sagte Gründer Amez 2018 gegenüber ESPN. "Wenn wir über Fußball sprachen, über das Andere, das Außerweltliche, war es immer Maradona."

Die Iglesia Maradoniana ist kein physisches Kirchengebäude, sondern eine reisende Sammlung von Sympathisanten Maradonas. Die Kirche reist mit einer Auswahl an Bildern, Statuen und Ornamenten, die zur Verehrung des Weltmeisters verwendet werden, durch Argentinien. Die Mitglieder vollenden ihre Taufe, indem sie Maradonas Hand Gottes Tor von der Weltmeisterschaft 1986 nachstellen.

Die Kirche ist mit ihren eigenen 10 Geboten ausgestattet:

  1. Der Ball wird nie beschmutzt.
  2. Liebe den Fußball über alles andere.
  3. Erkläre deine bedingungslose Liebe für Diego und die Schönheit des Fußballs.
  4. Verteidige das argentinische Trikot.
  5. Verbreite die Nachricht von Diegos Wundern im ganzen Universum.
  6. Ehre die Tempel, in denen er gespielt hat, und seine heiligen Trikots.
  7. Verkünde Diego nicht als Mitglied einer einzigen Mannschaft.
  8. Predige und verbreite die Prinzipien der Iglesia Maradoniana
  9. Mach Diego zu deinem zweiten Vornamen und nenne deinen ersten Sohn Diego.
  10. Lebe nicht von der Realität entfremdet und sei nicht nutzlos.

Haben sie auch ein Äquivalent zum Vaterunser? Und ob sie das haben.

"Unser Diego,
der du auf Erden bist.
Geheiligt werde dein linker Fuß.
Dein Zauber komme,
Deine Tore werden unvergessen bleiben."

facebooktwitterreddit