Die voraussichtliche HSV-Aufstellung gegen Paderborn

Gibt sich vor dem Heimspiel gegen Paderborn optimistisch: Tim Walter
Gibt sich vor dem Heimspiel gegen Paderborn optimistisch: Tim Walter / Joern Pollex/GettyImages
facebooktwitterreddit

Für den Hamburger SV stehen im April sieben Partien auf dem Programm. Den Auftakt macht am Samstagnachmittag (Anpfiff 13:30 Uhr) das Heimspiel gegen den SC Paderborn. Nach vier Spieltagen ohne Sieg brauchen die Hanseaten dringend Punkte, um die Aufstiegsplätze nicht komplett aus den Augen zu verlieren.

"Wir haben zuletzt gegen Fortuna Düsseldorf kein gutes Spiel gemacht", monierte Tim Walter auf der Presserunde am Donnerstagnachmittag. Nach dem 1:1-Unentschieden sei es daher wichtig, "wieder mehr Präsenz, mehr Überzeugung und mehr positive Energie auf den Platz bringen", forderte der Übungsleiter. Daran habe der Chefcoach während der Länderspielpause mit seiner Mannschaft gearbeitet. "Wir sind zudem physisch auf einem Toplevel und gehen mit breiter Brust in dieses Spiel", betonte der 46-Jährige, der sich vor allem auf die Zuschauer freut: "Es ist schön, dass wieder viele Fans dabei sein und das Spiel unter normalen Bedingungen erleben können."

Für die Gäste aus Paderborn, die in der Tabelle fünf Punkte weniger auf dem Konto haben, hatte der HSV-Coach einige lobende Worte übrig: "Der SCP verfügt über eine sehr gute Mannschaft, die mit guten Individualisten gespickt ist." Die Mannschaft von Lukas Kwasniok habe in der Rückrunde gezeigt, dass sie auch ohne den zu Union Berlin gewechselten Sven Michel bestehen kann. "Sie können jedem Gegner Paroli bieten", erklärte der Hrubesch-Nachfolger. "Das werden sie auch gegen uns tun."

Gyamerah & Leibold fallen aus

Nach dem Corona-Ausbruch vor rund drei Wochen hat sich die personelle Situation beim HSV wieder spürbar entspannt. Für das Heimspiel gegen Paderborn stehen lediglich Tim Leibold (Aufbautraining nach Kreuzbandriss), Stephan Ambrosius (Trainingsrückstand) und Jan Gyamerah (COVID-19) nicht zur Verfügung. "Alle Nationalspieler sind zurück und einsatzbereit, zudem hat die Mannschaft top gearbeitet", freute sich der Übungsleiter.

Tim Leibold
Arbeitet weiter am Comeback: Tim Leibold / Daniel Kopatsch/GettyImages

Im Vergleich zum letzten Spieltag wird Walter seine Startelf wohl nur auf einer Position verändern. Nach abgesessener Gelbsperre kehrt Jonas Meffert ins defensive Mittelfeld zurück, wo Moritz Heyer Platz machen muss. Vor dem 27-Jährigen werden Sonny Kittel und Ludovit Reis erwartet. Die Angriffsreihe dürfte erneut von Bakery Jatta, Robert Glatzel und Giorgi Chakvetadze gebildet werden. Faride Alidou und Manuel Wintzheimer heißen die Alternativen für die beiden Außenbahnen.

Für die Innenverteidigung sind Kapitän Sebastian Schonlau und Mario Vuskovic eingeplant. Josha Vagnoman und Miro Muheim übernehmen die Abwehrseiten. Zwischen den Pfosten steht zudem Daniel Heuer Fernandes.

Die voraussichtliche HSV-Aufstellung gegen Paderborn im Überblick:

Die mögliche Startelf gegen den SCP
Die mögliche Startelf gegen den SCP /

Alles zum HSV bei 90min:

Alle HSV-News
Alle News zur 2. Bundesliga
Alle Transfer-News