Transfer

HSV sticht Konkurrenz aus: Schonlau wechselt nach Hamburg

Jan Kupitz
Sebastian Schonlau wechselt zum HSV
Sebastian Schonlau wechselt zum HSV / Christof Koepsel/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nach dem Rauswurf von Daniel Thioune und dem verpassten Aufstieg endlich mal wieder eine gute Nachricht beim Hamburger SV: Die Rothosen haben sich im Poker um Sebastian Schonlau durchgesetzt und den Innenverteidiger mit einem Vertrag bis 2024 ausgestattet.


Schonlau hat sich beim SC Paderborn in den vergangenen Jahren zu einem gestandenen Profi entwickelt und durfte die Ostwestfalen zuletzt auch als Kapitän aufs Feld führen. Er gilt in dieser Saison als einer der besten Abwehrspieler im Unterhaus.

Doch der 26-Jährige entschied sich, den Vertrag bei seinem Jugendklub nicht zu verlängern und stattdessen eine neue Herausforderung zu suchen. Mit dem HSV, 1. FC Köln, Schalke und Hannover 96 hatten gleich mehrere namhafte Vereine ihr Interesse am Verteidiger hinterlegt.

HSV hat Schonlau "schon lange auf unserer Liste"

Am Ende konnten sich die Hanseaten gegen die Konkurrenz durchsetzen. "Wir haben Sebastian schon lange auf unserer Liste, uns intensiv und frühzeitig mit ihm beschäftigt und konnten ihn auch dadurch ablösefrei für uns gewinnen. Neben seiner guten Zweikampfführung besticht er vor allem durch seine Spieleröffnung und die konstanten Leistungen, mit denen er in Paderborn als Kapitän vorweggegangen ist", schwärmt HSV-Sportdirektor Michael Mutzel.

Schonlau betont, dass ihn die HSV-Verantwortlichen sofort für den Verein begeistern konnten und verspricht: "Ich werde mich in der nächsten Saison und dieser reizvollen 2. Liga voll einbringen." Der 26-Jährige ist der erste Neuzugang der Rothosen für die kommende Saison.

facebooktwitterreddit