Hamburger SV

HSV beantragt Spielverlegung gegen Aue: "Sind nicht spielfähig"

Jan Kupitz
Der HSV kann nicht antreten
Der HSV kann nicht antreten / Stuart Franklin/GettyImages
facebooktwitterreddit

Es war leider zu erwarten: Der Hamburger SV hat eine Verlegung des Spiels gegen Erzgebirge Aue beantragt.


Am Donnerstagvormittag war bekannt geworden, dass mehrere Profis und Staff-Mitglieder des HSV über Unwohlsein und Erkältungssymptome geklagt haben. Als erste Vorsichtsmaßnahme verschoben die Rothosen die ursprünglich angesetzte Trainingseinheit und führten zudem Corona-Tests durch.

Das Ergebnis: "Ein Großteil des Kaders und des Staffs hat sich mit dem Corona-Virus angesteckt", wie der HSV am Mittag offiziell mitteilte. "Eine große Anzahl" an Spielern sei folglich nicht für den Spielbetrieb verfügbar.

Der Verein beantragte daraufhin eine Spielverlegung gegen Erzgebirge Aue. Die Partie ist für Samstagmittag (13:30 Uhr) angesetzt. "Wir wären in der aktuellen Lage leider nicht spielfähig und haben die für heute angesetzten Trainingseinheiten abgesetzt", erklärte HSV-Vorstand Jonas Boldt.


Alles zum HSV bei 90min:

Alle HSV-News
Alle Transfer-News
Alle News zur 2. Bundesliga

facebooktwitterreddit