90min
Hamburger SV

Neves, de Jong & Co.: Diese Ex-HSV-Profis sind aktuell vereinslos

Philipp Geiger
Erhielt beim HSV keinen neuen Vertrag: Aaron Hunt
Erhielt beim HSV keinen neuen Vertrag: Aaron Hunt / Oliver Hardt/Getty Images
facebooktwitterreddit

In Zeiten der Corona-Pandemie ist es für vereinslose Spieler noch etwas schwieriger geworden, einen neuen Klub zu finden. Eine Situation, in der sich aktuell auch einige Ex-HSV-Profis, darunter auch zwei ehemalige deutsche Nationalspieler, wiederfinden.

10. Sebastian Langkamp

Sebastian Langkamp
Sebastian Langkamp / Boris Streubel/Getty Images

Pflichtspiele für den HSV (Amateure): 8
Vereinslos seit: 01.07.2021

Im Juli 2007 schnappte sich der HSV das Eigengewächs des FC Bayern München. Das Gastspiel von Sebastian Langkamp in der Hansestadt sollte allerdings nicht von langer Dauer sein. Nach einem halben Jahr verabschiedete sich der ehemalige U21-Nationalspieler in Richtung Karlsruhe. Während seiner Zeit in Hamburg stand der Rechtsfuß zwar einige Male im Profikader, zu Einsätzen reichte es jedoch nur bei den Amateuren.

Nach rund sechsmonatiger Vereinslosigkeit wagte der Ex-Bremer Anfang des Jahres erstmals den Sprung ins Ausland und unterschrieb beim australischen Erstligisten Perth Glory, für den der 33-Jährige nur zwei Pflichtspiele bestritten hat.

9. Ewerton

Ewerton
Ewerton / CHRISTOF STACHE/Getty Images

Pflichtspiele für den HSV: 5
Vereinslos seit: 01.07.2021

Nach dem Abstieg mit dem 1. FC Nürnberg aus der Bundesliga wechselte Ewerton im Sommer 2019 zum HSV, der sich die Verpflichtung des Innenverteidigers immerhin zwei Millionen Euro Ablöse kosten ließ. Der Brasilianer erwies sich allerdings nicht als die erhoffte Verstärkung und verpasste zudem 21 Partien verletzungsbedingt.

Anfang Oktober 2020 ließen die Hanseaten den Defensivspieler ablösefrei zu den Würzburger Kickers ziehen. Auch bei den Unterfranken, mit denen der 32-Jährige in die 3. Liga abgestiegen ist, kam der Linksfuß auf keinen grünen Zweig.

8. Bjarne Thoelke

Bjarne Thoelke
Bjarne Thoelke / Thomas Niedermueller/Getty Images

Pflichtspiele für den HSV (Amateure): 5
Vereinslos seit: 01.07.2021

"Bjarne ist ein physisch starker Spieler und eine sinnvolle Verstärkung für unseren Defensivbereich. Wir trauen ihm die 1. Bundesliga absolut zu", betonte Ex-Sportdirektor Jens Todt bei der Vorstellung des Innenverteidigers im Juli 2017. Auf sein Debüt im deutschen Fußball-Oberhaus wartete der ablösefreie Neuzugang vom Karlsruher SC allerdings vergebens.

Nach mehrmonatiger Verletzungspause lief der 29-Jährige am Ende der Saison lediglich fünfmal für die Amateure in der Regionalliga auf. Nach einem Jahr kehrte der Defensivspieler dem HSV den Rücken und wechselte nach Österreich. Für die vergangene Rückrunde stand der Rechtsfuß beim 1. FC Saarbrücken unter Vertrag.

7. Änis Ben-Hatira

Änis Ben-Hatira
Änis Ben-Hatira / AFP/Getty Images

Pflichtspiele für den HSV: 36
Vereinslos seit: 01.07.2021

Ende Januar heuerte Änis Ben-Hatira beim griechischen Erstligisten AE Larisa an, mit dem er die Klasse nicht halten konnte. Seit dem Abstieg ist der gebürtige Berliner wieder vereinslos und auf der Suche nach seiner 11. Profistation. Aktuell hält sich der 33-Jährige bei der zweiten Mannschaft des HSV fit.

Die Hanseaten hatten den Offensivspieler Anfang Januar 2006 aus der Nachwuchsabteilung von Tennis Borussia Berlin verpflichtet. Fünfeinhalb Jahre später, in denen der ehemalige tunesische Nationalspieler zweimal an den MSV Duisburg verliehen wurde, trennten sich die Wege und Ben-Hatira kehrte wieder in die Hauptstadt (Hertha BSC) zurück.

6. Thiago Neves

Thiago Neves
Thiago Neves / Koji Watanabe/Getty Images

Pflichtspiele für den HSV: 9
Vereinslos seit: 20.09.2021

Der Brasilianer ging als einer der größten HSV-Fehleinkäufe in die Geschichte ein. Stolze neun Millionen Euro Ablöse überwiesen die Hanseaten Ende August 2008 an Fluminense Rio de Janeiro, um sich die Dienste des offensiven Mittelfeldspielers zu sichern. Neun Pflichtspieleinsätze und ein halbes Jahr später kehrte Thiago Neves per Leihe wieder nach Brasilien zurück.

Nach Ablauf des Leihgeschäfts konnte der HSV den Ex-Nationalspieler immerhin noch für sieben Millionen Euro nach Saudi-Arabien verkaufen. Seit Januar 2017 war der 36-Jährige wieder in seinem Heimatland, zuletzt für den Erstligisten Sport Recife, aktiv.

5. Jacques Zoua

Jacques Zoua
Jacques Zoua / PATRIK STOLLARZ/Getty Images

Pflichtspiele für den HSV: 32
Vereinslos seit: 02.04.2020

Seit knapp eineinhalb Jahren ist Jacques Zoua mittlerweile auf Vereinssuche. In Belgien und Rumänien ging der Mittelstürmer zuletzt auf Torejagd. Zuvor stand der 26-fache kamerunische Nationalspieler auch eine Saison lang beim 1. FC Kaiserslautern unter Vertrag.

Der Hamburger SV hatte sich zur Saison 2013/14 mit dem Angreifer verstärkt. 0,6 Millionen Euro Ablöse kassierte der FC Basel für den 30-Jährigen, der nach 14 Monaten (drei Tore/vier Vorlagen) in der Hansestadt zunächst in die Türkei verliehen wurde. Wenige Wochen nach seiner Rückkehr durfte Zoua den Verein ablösefrei verlassen.

4. Sidney Sam

Sidney Sam
Sidney Sam / Carsten Harz/Getty Images

Pflichtspiele für den HSV: 5
Vereinslos seit: 01.07.2021

Der fünfmalige Nationalspieler wurde zur Saison 2007/08 in den HSV-Profikader hochgezogen. Wirklich in Fahrt kam die Karriere des Offensivspielers allerdings erst während seiner zweijährigen Leihe zum 1. FC Kaiserslautern (2008 - 2010), wo Sidney Sam mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machen konnte.

Nach Ablauf der Leihe verpflichtete Bayer 04 Leverkusen für zwei Millionen Euro Ablöse den gebürtigen Kieler, dessen Karriere mit dem Wechsel zu Schalke 04 (Sommer 2014) eine negative Wendung nehmen sollte. In der letzten Saison stand der 33-Jährige beim türkischen Erstligisten Antalyaspor unter Vertrag.

3. Aaron Hunt

Aaron Hunt
Aaron Hunt / Oliver Hardt/Getty Images

Pflichtspiele für den HSV: 153
Vereinslos seit: 01.07.2021

Über 300 Bundesliga-Spiele hat Aaron Hunt in seiner langen Karriere bestritten. Dass der 35-Jährige noch einmal im deutschen Fußball-Oberhaus auflaufen wird, darf jedoch nahezu ausgeschlossen werden. Wie die Hamburger Morgenpost kürzlich berichtete, zieht der Routinier einen Wechsel in die Regionalliga in Erwägung. Auch ein Karriereende soll durchaus denkbar sein.

Zum HSV verschlug es den dreimaligen Nationalspieler Ende August 2015. Drei Millionen Euro Ablöse rief der VfL Wolfsburg für den Linksfuß auf. Den Hanseaten hielt Hunt auch nach dem Abstieg aus der Bundesliga die Treue. Nach sechs Jahren an der Elbe erhielt der Ex-Kapitän keinen neuen Vertrag.

2. Eljero Elia

Eljero Elia
Eljero Elia / Boris Streubel/Getty Images

Pflichtspiele für den HSV: 65
Vereinslos seit: 30.07.2021

Von Twente Enschede wechselte der 34-Jährige im Juli 2009 zum HSV, der für den Offensivspieler neun Millionen Euro Ablöse auf den Tisch legte. Mit der Verpflichtung von Eljero Elia hatten die Hanseaten durchaus einen guten Griff gemacht. Bei seinen 65 Pflichtspieleinsätzen steuerte der ehemalige niederländische Nationalspieler acht Tore und zwölf Vorlagen bei.

Nach zwei Jahren in der Hansestadt zog es den Rechtsfuß zu Juventus Turin. Zuletzt war der Routinier wieder in den Niederlanden im Einsatz. Ende Juli wurde der Vertrag des Ex-Bremers beim FC Utrecht aufgelöst.

1. Nigel de Jong

Nigel De Jong
Nigel De Jong / HRVOJE POLAN/Getty Images

Pflichtspiele für den HSV: 94
Vereinslos seit: 01.07.2021

Während seines dreijährigen Gastspiels in Hamburg hatte sich Nigel de Jong einen Namen als beinharter Abräumer gemacht. Im Januar 2009 ließ sich Manchester City die Verpflichtung des Ajax-Eigengewächses 18 Millionen Euro kosten. Damit ging der Niederländer als teuerster Abgang in die Vereinsgeschichte ein.

Anfang Januar 2018 kehrte der 36-Jährige noch einmal in die Bundesliga zurück. Für den 1. FSV Mainz 05, den er am Ende der Saison in Richtung Katar verlassen hat, stand der Routinier zwölf Mal auf dem Platz.


Quelle Daten: www.transfermarkt.de

facebooktwitterreddit