90min

HSV: Chef der Supporters schmeißt hin!

Sep 23, 2020, 3:34 PM GMT+2
Fahne und Choreo
Auch für solche Choreos sind die HSV Supporters zuständig! | TF-Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Mit mehr als 65.000 Mitgliedern stellt der HSV Supporters Club die bei weitem größte Abteilung innerhalb des Traditionsklubs. Angeführt wurde diese mächtige Vereinigung in den letzten sechs Jahren von Timo (eigentlich Tim-Oliver) Horn. Doch der hat jetzt etwas überraschend seinen Rücktritt angekündigt.

Nicht immer war die Beziehung der Vereinsführung und der Fan-Organisation frei von Misstönen. Im Zuge der Debatten über Fan-Kultur, verbale Gewalt (Stichwort: Hopp-Transparente) oder das Abbrennen von Pyrotechnik gab es die einen oder anderen Differenzen zwischen den Blöcken. Auch Dingen wie den Geisterspielen, die mittlerweile zu einer Realität geworden sind, standen die Supporters eher skeptisch gegenüber.

Doch in seiner via Facebook veröffentlichten Abschiedsrede wollte Horn auf die negativen Dinge gar nicht so sehr eingehen. Vielmehr gab es versöhnliche Worte zum Abschied. "Das, was vor 6 Jahren unmöglich schien, wird gerade Realität. Über die tiefen Gräben, die unseren HSV über Jahre geprägt haben, wurden Brücken gebaut und es gibt über alle Bereiche hinweg wieder ein echtes 'Miteinander'. Daran hätten "sehr viele Menschen lange dran gearbeitet" und das sei für ihn "ein Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft."

Es war mir eine Ehre Mit dem Ende der aktuellen Legislaturperiode wird meine Zeit als Abteilungsleiter der Abteilung...

Gepostet von Tim-Oliver Horn am Dienstag, 22. September 2020

Horns bisherige Kollegen in der Abteilungsleitung, Olaf Fink, Mathias Helbing, Michael Richter und Martin Oetjens, wollen das Werk des scheidenden Horn nun weiterführen. Die Wahlen für die neue Abteilungsleitung des HSV Supporters Club sind für diesen Herbst vorgesehen.

facebooktwitterreddit