Hamburger SV

HSV bestätigt Vertragsauflösung mit Leistner

Jan Kupitz
Toni Leistner und der HSV gehen getrennte Wege
Toni Leistner und der HSV gehen getrennte Wege / Martin Rose/Getty Images
facebooktwitterreddit

Was sich am Vortag bereits angedeutet hatte, wurde am Dienstagabend offiziell vom Hamburger SV bestätigt: Der Vertrag mit Toni Leistner wurde vorzeitig aufgelöst.


Bereits in der vergangenen Woche war der Verteidiger von der Rothosen zur Klubsuche freigestellt worden, da er sich mit seiner Reservistenrolle unter Tim Walter nicht anfreunden konnte und dies laut Medienberichten intern auch lautstark zum Ausdruck gebracht hat.

Weil sich bis zum Ende des Transferfensters jedoch kein Abnehmer für den 31-Jährigen fand, einigten sich beide Parteien kurzerhand auf eine Auflösung seines bis 2022 datierten Vertrags. Laut Transfermarkt wird in diesem Zuge eine "satte Abfindung" an Leistner fällig.

"Wir bedanken uns bei Toni für seinen Einsatz mit der Raute auf dem Platz und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute", sagte Vorstand Jonas Boldt auf der Vereinshomepage zum Abschied.

Nach Khaled Narey und Gideon Jung ist Leistner bereits der dritte HSV-Profi, dessen Vertrag in diesem Sommer aufgelöst wurde. Mit Mario Vuskovic konnten die Hamburger zuvor einen passenden Ersatz für das Abwehrzentrum verpflichten.

facebooktwitterreddit