Hamburger SV

Die voraussichtliche HSV-Aufstellung gegen Holstein Kiel

Philipp Geiger
Freut sich auf das Duell mit seinem Ex-Klub: Tim Walter
Freut sich auf das Duell mit seinem Ex-Klub: Tim Walter / Joern Pollex/GettyImages
facebooktwitterreddit

Am Freitagabend (Anpfiff 18:30 Uhr) ist der Hamburger SV im Nordduell bei Holstein Kiel gefordert. In den vergangenen Spielzeiten haben sich die Störche für den HSV immer wieder als Stolperstein erwiesen. Von den bisherigen acht Zweitliga-Duellen konnten die Hanseaten keines für sich entscheiden (drei Unentschieden, fünf Niederlagen).


"Statistiken auf dem Papier sind das eine, Tatsachen auf dem Platz das andere", betonte Tim Walter auf der Pressekonferenz am Mittwoch. "Wir freuen uns auf diese engen Spiele." Nach den jüngsten Erfolgen gegen Nürnberg (2:0) und Karlsruhe (1:0) sieht der Übungsleiter, der am Freitagabend sein 50. Spiel als HSV-Trainer bestreiten wird, seine Mannschaft für das Duell gegen seinen Ex-Verein gut gerüstet.

"Wir freuen uns, dass es schon wieder weitergeht, denn wir sind aktuell defensiv sehr stabil und haben offensiv brutal viel Zug", erklärte der 46-Jährige. "Wir erspielen uns - auch wenn wir noch nicht konsequent genug sind - viele Chancen." In Sachen Qualität und Breite des Kaders sieht Walter sein Team sehr gut aufgestellt.

Holstein Kiel spiele bislang - abgesehen von der 2:7-Klatsche in Paderborn - eine stabile Saison, lobte der Chefcoach. Beim Tabellensiebten werde seit Jahren gute Arbeit geleistet. "Die Kieler versuchen zudem keine Überdinge, sondern setzen auf ein stabiles Gebilde", gab Walter zu Protokoll.

Heil fällt vorerst aus

Während Anssi Suhonen nach überstandenem Wadenbeinbruch wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist, haben die Hanseaten mit Omar Abdel Megeed (Fußbruch) und Ogechika Heil (Faszienriss im Fuß) zwei neue Ausfälle zu beklagen. "Es ist einfach nur schade, weil Ogi im Training zuletzt gut performt hat", sagte Walter, der in Kiel wieder auf den zuletzt rotgesperrten Ransford-Yeboah Königsdörffer zurückgreifen kann.


Die voraussichtliche HSV-Aufstellung gegen Holstein Kiel

Ransford-Yeboah Königsdörffer
Könnte in die Startelf zurückkehren: Ransford-Yeboah Königsdörffer / Martin Rose/GettyImages

TW: Daniel Heuer Fernandes - In den bisherigen sieben Ligaspielen musste der Schlussmann nur drei Gegentreffer hinnehmen.

RV: Moritz Heyer - Mit William Mikelbrencis hat der HSV Ende August zwar einen neuen Rechtsverteidiger verpflichtet, die rechte Abwehrseite bleibt jedoch vorerst für Heyer reserviert.

IV: Mario Vuskovic - Nichts zu rütteln gibt es in der Innenverteidigung am kroatischen U21-Nationalspieler.

IV: Sebastian Schonlau - Auch der Kapitän hat seinen Platz im Abwehrzentrum sicher.

LV: Miro Muheim - Im Duell mit Tim Leibold hat der 24-Jährige die Nase wieder vorne.

DM: Jonas Meffert - Im Sommer 2021 wechselte der Sechser von Kiel zum HSV.

ZM: Ludovit Reis - Gegen den Karlsruher SC erzielte der Youngster den entscheidenden Treffer.

ZM: Sonny Kittel - Neben Reis wird im zentralen Mittelfeld auch Kittel erwartet.

RA: Ransford-Yeboah Königsdörffer - Auf der rechten Außenbahn muss sich Walter zwischen Königsdörffer und Bakery Jatta entscheiden.

MS: Robert Glatzel - Der Mittelstürmer bringt es auf vier Saisontreffer.

LA: Jean-Luc Dompé - Komplettiert wird die Startelf aller Voraussicht nach durch den Neuzugang aus Belgien.

Hamburger SV gegen Holstein Kiel: Voraussichtliches Spielsystem

Auch im Nordduell gegen Holstein Kiel wird Walter seine Elf im gewohnten 4-3-3 auflaufen lassen.


Alles zum Hamburger SV bei 90min:

Alle HSV-News
Alle News zur 2. Bundesliga
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit