Hertha BSC

Vertrag läuft aus: Was macht Herthas Anton Kade?

Martin Bytomski
Hertha BSC v RB Leipzig - Bundesliga
Hertha BSC v RB Leipzig - Bundesliga / Boris Streubel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Wie geht es mit Anton Kade? Der Vertrag des BSC-Eigengewächses läuft aus. Eine Verlängerung des Kontrakts scheint fraglich, es soll auch bereits ein Interessent aus dem Ausland die Fühler nach Kade ausgestreckt haben.


Seit zehn Jahren spielt Anton Kade für Hertha BSC, durchlief dabei etliche Jugendmannschaften und schaffte in dieser Saison den Sprung in den Profikader. Seine Premiere gab der 18-Jährige am 20. Februar bei der 1:6-Pleite gegen RB Leipzig. Drei weitere Kurzeinsätze folgten. Doch ob Kade auch über die Relegation hinaus weiter das blauweiße Trikot tragen wird, ist fraglich.

Der Vertrag des Angreifers läuft in gut einem Monat aus. Und jetzt soll sich laut transfermarkt.de auch ein Klub mit einer Verpflichtung von Kade beschäftigen: Der FC Basel, der aktuell mit deutlichem Abstand hinter dem Schweizer Meister FC Zürich auf Platz zwei rangiert. Dabei soll Berlins Trainer Felix Magath viel von dem Youngster halten und von seinem Einsatz und seiner Offensivwucht begeistert sein. Doch ob Magath auch über den Sommer hinaus weiter auf der BSC-Trainerbank sitzt, ist aktuell offen.

Im Februar betonte Kades Berater und ehemaliger Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack in der Bild noch, dass es vor allem um Spielpraxis für seinen Schützling geht: „Wir sind in Gesprächen. Ganz wichtig für Anton ist die sportliche Perspektive.“ Und Herthas Sportchef sagte zur Causa Kade: „Wir sind in einem sehr guten und klaren Austausch. Ich bin sehr froh, dass Michael die Karriereplanung hier unterstützt und es ihm genauso um die Entwicklung des Spielers geht.“

Mitentscheidend für Kades Zukunft dürfte sein, mit welchem Coach der Hauptstadtverein in der nächsten Saison an den Start geht. Sollte der neue Trainer auf Kade setzen, vielleicht auch in der 2. Bundesliga, dürfte ein Vertragsverlängerung weiter im Bereich des Möglichen sein. Sollte der Junioren-Nationalspieler woanders mit einer besseren Perspektive gelockt werden, scheint ein Wechsel die realistischste Option.

Alles zu Hertha bei 90min:

facebooktwitterreddit