90min

Hertha BSC Aufstellung: Die voraussichtliche Startelf gegen den BVB

Nov 20, 2020, 11:16 AM GMT+1
FC Augsburg v Hertha BSC - Bundesliga
Piatek dürfte bei Hertha BSC zunächst gesetzt sein | Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nach der vergangenen Länderspielpause wird es bei Hertha BSC mit Sicherheit auch gegen den BVB die eine oder andere Änderung in der Startelf geben - zuletzt überzeugte Hertha mit einem 3:0-Erfolg in Augsburg, muss allerdings in der Offensive etwas umstellen, da Jhon Córdoba zunächst ausfällt.

Im Tor ist Alexander Schwolow bei Hertha BSC seit Saisonbeginn gesetzt. Daran wird sich auch gegen Dortmund nichts ändern - möglicherweise muss Rune Jarstein sogar in Quarantäne nach einem positiven Covid-Befund in der norwegischen Nationalmannschaft.

In der Abwehr sind dagegen fast alle Spieler wieder gesund oder stehen kurz vor ihrer Rückkehr: Am Wahrscheinlichsten dürfte dort dieselbe Aufstellung wie gegen den FC Augsburg sein, also eine Viererkette mit Plattenhardt und Pekarik auf den Außenverteidigerpositionen sowie Alderete und Boyata in der Innenverteidigung. Pekarik könnte nach einer anstrengenden Länderspielpause von Deyovaisio Zeefuik ersetzt werden, falls der Slowake zu überspielt ist, um gegen den BVB anzufangen. In der Innenverteidigung ist Jordan Torunarigha zwar zurück im Training, gegen Dortmund aber noch keine Option.

Spannender wird es im Mittelfeld: Nach der Zwangspause gegen Augsburg kehrt Lucas Tousart zurück, der Konkurrenzkampf im Mittelfeld verschärft sich. Tousart und Stark dürften direkt in der Startelf stehen - gegen Dortmund dürfte Labbadia zentral besonders auf defensive Stabilität achten, zumal beide gegenüber Guendouzi und Darida keine Länderspielminuten absolviert haben. Guendouzi und Darida dürften dagegen eine Option für die dritte Mittelfeldposition sein.

In der Offensive wird sich zwangsweise im Mittelsturm etwas tun: Krzysztof Piatek dürfte dort bis Weihnachten anstelle von Jhon Córdoba auflaufen. Falls Lukébakio oder Cunha sehr ermüdet von ihren Länderspielen zurückkehren, könnte Mittelstädt in der Offensive auf dem linken Flügel zum Zug kommen. Mit seinen defensiven Stärken könnte der gebürtige Berliner dort gegen den Tabellen-Dritten eine gute Option sein.

Die voraussichtliche Hertha-Startelf gegen den BVB:

So könnte Labbadia die Hertha beginnen lassen
So könnte Labbadia die Hertha beginnen lassen
facebooktwitterreddit