90min
BVB

Hans-Joachim Watzke sicher: BVB ist und bleibt die zweite Kraft in Deutschland

Simon Zimmermann
Mar 4, 2021, 9:40 PM GMT+1
Für Hans-Joachim Watzke ist der BVB weiter die Nr. 2 in Deutschland
Für Hans-Joachim Watzke ist der BVB weiter die Nr. 2 in Deutschland | Lars Baron/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der BVB-Motor heult in diesen Tagen mächtig auf. Mit dem Klassiker in München und dem Achtelfinal-Rückspiel gegen Sevilla in der Champions League hat die Borussia extrem wichtige, aber auch schwere Aufgaben vor der Brust. Hans-Joachim Watzke glaubt fest an das Erreichen der Ziele. Und sieht den BVB weiter als Nummer zwei in Deutschland - vor RB Leipzig.

Hans-Joachim Watzke ist optimistisch, dass der BVB auch in diesem Jahr die Qualifikation für die Champions League schafft. Nach zuletzt vier Siegen in Serie scheint die Dortmunder Borussia pünktlich zur heißen Phase der Saison die lang ersehnte Konstanz gefunden zu haben.

"Wir sind auf einem guten Weg und ich bin zuversichtlich, dass wir unser Saisonziel auch erreichen. Aber wir müssen jetzt dranbleiben und zusehen, dass wir auch in München etwas Zählbares mitnehmen", sagte Watzke gegenüber der Bild vor dem Klassiker gegen die Bayern am Samstagabend (18.30 Uhr).

Watzke von Terzic total überzeugt

Erreicht werden soll Minimalziel Platz vier mit Interimscoach Edin Terzic. Der 38-Jährige hatte nach dem Aus von Lucien Favre übernommen, die Ergebnisse blieben allerdings zunächst aus. Doch nicht nur die Führungsspieler um Mats Hummels und Kapitän Marco Reus sind überzeugt vom Trainer - auch für Hans-Joachim Watzke gab es nie Zweifel, wie er nun betont:

"Wir sehen seit einiger Zeit schon große Fortschritte der Mannschaft in jedem Training. Als wir das vor ein paar Wochen im Umfeld einiger nicht so überzeugender Ergebnisse gesagt haben, sind wir noch belächelt worden. Aber wenn einer fachlich so gut arbeitet wie Edin und zudem so hart, dann wird er auch irgendwann belohnt. Diese vier Siege hintereinander sind kein Zufall", ist sich Watzke sicher.

Marco Rose, Edin Terzic
BVB-Coach Terzic (l.) und sein Nachfolger Marco Rose | Lars Baron/Getty Images

Konkurrenz aus Leipzig: Watzke sieht BVB-Status nicht akut gefährdet

Nach ganz vorne wird es allerdings nicht mehr reichen in diesem Jahr. Der FC Bayern ist vor dem direkten Duell bereits 13 Punkte enteilt, RB Leipzig auf Rang zwei liegt elf Zähler vor dem BVB. Vor allem die Leipziger rütteln nach dem Einzug ins Champions-League-Halbfinale in der vergangenen Saison und dem aktuellen Kampf um die Meisterschaft am BVB-Status. Gefährdet sieht Watzke diesen dennoch längst nicht.

Leipzig sei "ein harter Rivale. Und doch sehe ich uns weiterhin als zweite Kraft in Deutschland", erklärte er im Interview mit der Funke Mediengruppe. Watzke führte seine These weiter aus: "RB Leipzig ist sportlich ein harter Rivale von uns, sie machen das wirklich gut. Aber um die zweite Kraft in Deutschland zu sein, gehört viel dazu. Sportlicher Erfolg über einen langen Zeitraum, Strahlkraft, Fans. Das Gesamtpaket ist wichtig."

Um den von Watzke postulierten Status als Deutschlands zweite Kraft zu untermauern, täte ein gutes Ergebnis in München gut - Gesamtpaket hin oder her. Nach dem deutschen Clasico kann der BVB dann auch am Dienstag drauf weiter Eigenwerbung betreiben. Nach dem 3:2-Auswärtssieg im Hinspiel gegen Sevilla ist die Tür zum Champions-League-Viertelfinale weit offen. Leipzig dagegen steht nach einer 0:2-Hinspielpleite gegen Liverpool vor dem Aus...

facebooktwitterreddit