90min
Hannover 96

Wandervogel Jonathas: Was wurde aus Hannovers Rekordeinkauf?

Von Tobias Forstner
Quality Sport Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Im Sommer 2017 wechselte Jonathas von Rubin Kazan zum damaligen Erstligisten Hannover 96. Einen bleibenden Eindruck hinterließ der Brasilianer in der niedersächsischen Hauptstadt nicht.


Neun Millionen Euro überwies 96 damals an den russischen Klub, um sich die Dienste Jonathas' zu sichern. Die Erwartungen waren hoch, wurden aber getrübt. Nach einer Leihe in sein Heimatland zu Corinthians São Paulo (Juli 2018 bis Januar 2019) kehrte er zu den Hannoveranern zurück, war seit dem 31.08.2019 allerdings vereinslos.

Im Januar vergangenen Jahres schloss er sich dann dem FC Elche an, der zu dieser Zeit in der zweithöchsten spanischen Liga spielte. Nach knapp sieben Monaten war dieses Kapitel wieder beendet: Jonathas ging in die Vereinigten Arabischen Emirate, wo er für den Sharjah FC und bei Hatta Club kickte. Sein neuestes Abenteuer ereignet sich in Indien, wo er diesen September beim Odisha FC unterschrieb.

facebooktwitterreddit