90min
Hamburger SV

Hamburger SV und Toni Leistner lösen Vertrag auf

Stefan Janssen
Toni Leistner.
Toni Leistner. / Martin Rose/Getty Images
facebooktwitterreddit

Toni Leistner und der Hamburger SV haben sich auf eine Auflösung des ursprünglich bis 2022 laufenden Vertrages geeinigt. Das berichtet transfermarkt.de. Demnach wird der Innenverteidiger eine "satte Abfindung" von den Hanseaten erhalten.

Leistner ist bereits der dritte Spieler, mit dem der HSV in diesem Sommer den Vertrag auflöst. Zuvor war dies bereits bei Khaled Narey und Gideon Jung geschehen. Beim 31-Jährigen ist der Fall allerdings ein wenig anders gelagert.

Während die Auflösungen bei Jung und Narey in erster Linie sportliche und finanzielle Gründe hatten, war Toni Leistner wegen eines angeblichen Instagram-Posts, in dem er Trainer Tim Walter kritisiert hatte, in Ungnade gefallen und suspendiert worden. Das Verhältnis zwischen Spieler und Trainer soll ohnehin angespannt gewesen sein. Wie der HSV mitteilte, habe sich Leistner "nicht mit seiner zugedachten Rolle anfreunden" können.

Weil der HSV nun noch einen weiteren Innenverteidiger verliert, braucht es noch Ersatz - und der ist in Form von Mario Vuskovic wohl schon im Anflug.

facebooktwitterreddit