90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Halbzeit-Review: Boateng verletzt sich im CL-Finale - Kein Elfer für Coman

Jerome Boateng
Ein bitterer Moment für Boa im CL-Finale | Pool/Getty Images

Die erste Halbzeit des CL-Finals war torlos, über Drama-Mangel können sich die Zuschauer allerdings nicht beschweren. Auf beiden Seiten mussten die Keeper Riesen-Chancen vereiteln, zudem gab es in der letzten Minute eine kontroverse Entscheidung des Schiedsrichters.

Doch zunächst muss man über Jerome Boatengs Auswechslung sprechen. Der Innenverteidiger erlitt durch einen Tritt eines Pariser Gegenspielers eine Fußverletzung und musste deshalb bereits nach 25 Minuten für Niklas Süle ausgewechselt werden. Der Abwehr-Riese kam bereits im Halbfinale zum Einsatz und fiel durch einige Wackler auf, bislang liefert er aber heute vor allem dank seiner punktgenauen langen Bälle eine tolle Leistung ab.

Was Chancen anbelangt, gab es mehrere nennenswerte Aktionen. Manuel Neuer vereitelte früh im Spiel eine Mega-Chance von Neymar, zudem musste PSG-Keeper Keylor Navas aus wenigen Metern einen direkten Kopfball von Robert Lewandowski abwehren. David Alabas katastrophaler Fehlpass im eigenen Strafraum endete nur durch ein Wunder nicht mit einem Tor von Mbappe.

Die größte Szene gab es allerdings in der Nachspielzeit. Kingsley Coman setzte sich im Eins-Gegen-Eins bärenstark gegen Thilo Kehrer durch und hatte im Strafraum freie Bahn. Der Franzose kam jedoch kurz nach seinem erfolgreichen Dribbling zu Fall, der VAR sah kein Foul. Eine eigenartige Entscheidung, über die man noch diskutieren wird.

Auf jeden Fall können wir uns jetzt auch auf eine spannende zweite Halbzeit freuen. PSG ist wie erwartet im Konterspiel brandgefährlich, doch auch Bayern kann durch schnelle Angriffe zu gefährlichen Chancen kommen. Es ist ein völlig offener Kampf!