90min
Borussia Mönchengladbach

Granit Xhaka über eine mögliche Rückkehr zur Borussia: "Gerüchte gibt es immer!"

Christian Gaul
Granit Xhaka will sich vorerst auf die EM fokussieren
Granit Xhaka will sich vorerst auf die EM fokussieren / Boris Streubel/Getty Images
facebooktwitterreddit

Denis Zakaria steht nach Informationen von 90min vor einem Wechsel zum FC Arsenal und da die Gunners vor einer Saison ohne internationale Teilnahme stehen, wurde über ein Tauschgeschäft spekuliert. Demnach könnte im Gegenzug Zakarias Landsmann Granit Xhaka an den Niederrhein zurückkehren - Xhaka selbst hält sich alle Optionen offen.


Vier Jahre verbrachte der Schweizer Nationalspieler Granit Xhaka bei der Borussia und machte dabei eine bemerkenswerte Entwicklung durch. Vom ungezügelten Raubein stieg er zum Anführer des Teams auf und verließ nach 140 Einsätzen für Gladbach im Sommer 2016 die Fohlenelf als Kapitän.

Seitdem ist er für den FC Arsenal in der Premier League aktiv und sammelte dort bereits 218 Spiele. Die Gunners zeigen ihrerseits nun wieder einmal großes Interesse an einem Schweizer Mittelfeldspieler der Borussia, denn Denis Zakaria soll auf der Wunschliste von Trainer Mikel Arteta ganz weit oben stehen.

Da der FC Arsenal jedoch in der kommenden Saison ohne das internationale Geschäft auskommen muss, wurde über ein Tauschgeschäft spekuliert, bei dem Xhaka als "Verhandlungsgegenstand" in die Waagschale geworfen werden sollte.

Nun äußerte sich der in Gladbach immer noch sehr beliebte Xhaka selbst zu seinen Zukunftsplänen.

Fokus liegt auf EM - große Verbundenheit zur Borussia

Dabei wollte Xhaka zwar ein mögliches Comeback am Niederrhein nicht komplett dementieren, doch klangen seine Aussagen eher danach, dass er sich vorerst auf einen Verbleib in London einstellt.

"Meine Borussia-Zeit war bisher meine schönste in meiner Karriere, was den Fußball anbelangt, den Klub, die überragenden Fans und viele wertvolle Leute, mit denen ich auch heute noch Kontakt habe. Ich bin als 19-Jähriger nach Gladbach gekommen und habe den Niederrhein als Erwachsener verlassen. Sicher habe ich als junger Mann auch einige Fehler gemacht, aber insgesamt waren es vier Jahre, die ich immer in sehr positiver Erinnerung behalten werde", wollte Xhaka im Gespräch mit der RP jedoch wissen lassen, wie sehr er die Raute im Herzen trägt.

Dennoch sieht er davon ab, die aktuellen Spekulationen zu befeuern. "Gerüchte gibt es immer zum Ende der Saison, das ist klar. Aber ich habe noch zwei Jahre Vertrag in London, bin sehr happy mit meiner Familie hier", erklärte der 28-Jährige.

FBL-EURO-2020-QUALIFIER-SUI-GEO
Die Schweizer Nati hat einen ordentlichen Gladbach-Anteil / STEFAN WERMUTH/Getty Images

Bevor Xhaka jedoch über seine nächste Vereinssaison nachdenkt, will er sich erstmal auf das anstehende Turnier mit der Schweizer Nati vorbereiten. "Ich schaue jetzt erst einmal auf eine erfolgreiche Euro mit der Nationalmannschaft", ließ er seine Zukunft weiter offen.

Eventuell könnte er dort von seinen Mitspielern Nico Elvedi, der unlängst seinen Vertrag bei der Borussia verlängerte, oder Yann Sommer und Breel Embolo von einer Rückkehr nach Gladbach überzeugt werden.

"Da sieht man wieder, welch guten Riecher Max Eberl und sein Staff in den letzten Jahren hatten, immer wieder Schweizer Spieler zu engagieren. Das ist überragend. Auch wenn wir nicht alle bei der Euro gemeinsam auf dem Platz stehen, es werden sicherlich immer einige Gladbacher für die Schweiz rocken", so der ehemalige Borussen-Kapitän.

facebooktwitterreddit