90min

Gladbach wird 120: Das besonders erfreuliche Jubiläum

Aug 1, 2020, 11:14 AM GMT+2
FBL-GER-BUNDESLIGA-MOENCHENGLADBACH-COLOGNE-VIRUS-HEALTH
Borussia Mönchengladbach wurde am 1. August 1900 gegründet | INA FASSBENDER/Getty Images
facebooktwitterreddit

Am 1. August 1900 wurde Borussia Mönchengladbach im Stadtteil Eicken gegründet und wird dementsprechend heute 120 Jahre alt. Es ist ein besonderes Jubiläum, weil die Borussia so gut dasteht wie lange nicht mehr.

Der 120. Geburtstag ist für Borussia Mönchengladbach endlich einmal nicht nur wegen des runden Geburtstags an sich ein Grund zur Feier: Die Situation rund um den Verein ist so gut wie schon lange nicht mehr (wenn man die globale Pandemie einfach mal kurz verdrängt). Gerade wurde die Champions League erreicht, und was in den vergangenen Jahren seit dem vorherigen Jubiläum geleistet wurde, ist schlicht großartig.

Beim 100. Geburtstag vor genau 20 Jahren spielte dieser große Verein, der Mythos Borussia, in der 2. Bundesliga - der direkte Wiederaufstieg zum Jubiläum war wenige Monate zuvor verpasst worden. Dennoch gab es schöne Feierlichkeiten mit den Fans, ein Spiel gegen Twente Enschede (Gegner im UEFA-Cup-Finale 1975) und wie in Borussias Chronik nachzulesen ist, hatte die Sport Bild ermittelt, dass Gladbach trotz der Zweitklassigkeit hinter dem FC Bayern der beliebteste Verein in Deutschland war. Auch die Mitgliederzahl und Dauerkartenverkäufe stiegen an; ein Jahr später gelang schließlich die Rückkehr ins Oberhaus.

Beim 110. Geburtstag war die Lage eine andere. Seit zwei Jahren waren die Gladbacher wieder erstklassig, nachdem es 2007 nach wilden Jahren die Quittung mit dem zweiten Abstieg gegeben hatte. Was waren das für Saisons - mit durchschnittlichen Spielern, die aber Helden waren und zunächst immer wieder den Abstieg verhinderten, mit Federico Insuas und Kahês, die als Heilsbringer aus Südamerika kamen und in großen Enttäuschungen endeten. Mit Dick Advocaats Shopping-Touren und ständigen Wechseln in Sachen Trainer und Sportdirektoren.

Unglaubliche Entwicklung seit 2010

Im Jubiläumsjahr 2009/10 war erstmals seit langem wieder so etwas wie Stabilität vorhanden, unter Michael Frontzeck spielten die Gladbacher eine ruhige Saison im Tabellenmittelfeld und es begann die Entwicklung von Spielern wie Marco Reus, Dante oder Juan Arango. Zum Jubiläum erschien dann erstmals eine mehr als 600 Seiten starke Chronik und ein Film über die 110-jährige Geschichte.

Was seither passiert ist, bis heute, zum 120. Geburtstag, ist der Wahnsinn. 2011 war die Borussia beinahe erneut in der 2. Bundesliga, die Vereinsführung sollte von der "Initiative Borussia" aus dem Amt gehoben werden. Max Eberl sei schließlich zufällig mit dem Fahrrad am Borussia-Park vorbeigefahren und so an seinen Job gekommen. Doch die "Initiative Borussia" wurde von den Mitgliedern abgeschmettert und es begannen fantastische neun Jahre.

Max Eberl
Max Eberl hat Gladbach sportlich zu einem der Top-Klubs in Deutschland entwickelt | TF-Images/Getty Images

Permanente Platzierungen in der oberen Tabellenhälfte, einige denkwürdige Europapokalabende und generell einfach ein stetiges Wachstum, was Gladbach heute sportlich endlich wieder zu einem der Top-Vereine in Deutschland gemacht hat. Max Eberl ist nun in den Augen vieler der beste Sportdirektor in der Bundesliga und sein Gesicht steht für die Entwicklung dieses Vereins, die außergewöhnlich gut ist.

Echte Fans haben sowieso immer voller Stolz verkündet, dass sie Borussia Mönchengladbach lieben, aber heute kann man das nochmal auf einer ganz anderen Ebene machen. Diese gute Arbeit, die Erfolge, diese sympathische Mannschaft, die nur gute Typen zu haben scheint und wunderbaren Fußball spielt und dann auch noch dieser Trainer - das alles färbt irgendwie auch auf diejenigen ab, die so gerne endlich wieder in den Borussia-Park kommen möchten, um die Mannschaft anzufeuern. Denn Fans anderer Vereine blicken neidisch auf das, was da in Mönchengladbach passiert.

Deshalb kann man das 120. Jubiläum mit den vorherigen Geburtstagen nicht vergleichen. Weil der Verein gute Jahre hinter sich und sehr wahrscheinlich auch noch vor sich hat. Weil er in jeglicher Hinsicht so gut dasteht wie schon lange nicht mehr. Die Tradition ist längst keine Belastung mehr, sie ist Identität und Antrieb. Es gibt gerade einfach nichts besseres, als Fan von Borussia Mönchengladbach zu sein - und das darf heute gebührend gefeiert werden.

Happy Birthday, Borussia!

facebooktwitterreddit