Borussia Mönchengladbach

Wettbieten um Gladbach-Stürmer? Nächster Interessent für Plea

Jan Kupitz
Alassane Plea
Alassane Plea / Frederic Scheidemann/GettyImages
facebooktwitterreddit

In den letzten zwei Wochen des Transferfensters dürfte sich bei Borussia Mönchengladbach noch jede Menge tun. Bei Alassane Plea wird ein Verkauf immer wahrscheinlicher.


Max Eberl hat in diesen Tagen allerhand zu tun: Hannes Wolf steht unmittelbar vor dem Absprung zu Swansea City. Neben dem Österreicher können laut Bild-Angaben auch Matthias Ginter, Denis Zakaria und Marcus Thuram im Winter gehen - dazu wird Alassane Plea, der seinen Stammplatz nach schwachen Leistungen verloren hat, im Ausland umworben.

Nachdem zuletzt bekannt wurde, dass das neureiche Newcastle United auf Plea aufmerksam geworden ist, berichtet nun der bekannte Transferexperte Fabrizio Romano, dass auch Zenit St. Petersburg an den Diensten des Angreifers interessiert ist. Laut Romano laufen die Gespräche zwischen Gladbach und den Russen bereits.

Plea zuletzt enttäuschend

Plea ist mittlerweile in seiner vierten Saison am Niederrhein, hat zuletzt jedoch stark nachgelassen. Lediglich drei Treffer gelangen dem 28-Jährigen unter Adi Hütter - neben der ausbaufähigen Trefferquote sind auch die Leistungen des Franzosen schlichtweg nicht gut genug. Die Borussia würde Plea wohl ziehen lassen, zumal sein Vertrag 2023 endet.

Eberl dürfte es daher sehr freuen, dass der Interessentenkreis immer größer wird, schließlich steigt dadurch die Chance auf ein Wettbieten und eine adäquate Ablösesumme. Die 23 Millionen Euro, die die Fohlen 2018 an den OGC Nizza gezahlt hatten, dürften allerdings außer Reichweite sein.


Alle News zu Borussia Mönchengladbach bei 90min:

Alle Bundesliga-News
Alle Gladbach-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit