Borussia Mönchengladbach

Die voraussichtliche Gladbach-Aufstellung gegen Bayer Leverkusen

Philipp Geiger
Will gegen Bayer Leverkusen nachlegen: Adi Hütter
Will gegen Bayer Leverkusen nachlegen: Adi Hütter / Thomas Eisenhuth/GettyImages
facebooktwitterreddit

Mit dem 2:1-Auswärtserfolg beim FC Bayern München hat Borussia Mönchengladbach zum Rückrundenauftakt ein erstes Ausrufezeichen gesetzt und nach fünf sieglosen Ligaspielen wieder drei Punkte eingefahren. Im Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen am Samstagabend (Anpfiff 18:30 Uhr) wollen die Fohlen nun nachlegen.

"In München zu gewinnen haben uns nur wenige zugetraut", erklärte Adi Hütter auf der Presserunde am Donnerstag. Der Österreicher habe das Gefühl, dass der Sieg beim deutschen Rekordmeister seiner Mannschaft "wieder Selbstvertrauen eingeimpft" hat. Bei aller Freude über den wichtigen Auswärtserfolg sei man aber immer noch "in einer gefährlichen Distanz nach unten", warnte der Rose-Nachfolger. Der Übungsleiter ist jedoch nach wie vor sehr von seiner Mannschaft überzeugt, "sodass wir den Blick nach vorne richten sollten", sagte der 51-Jährige. "Wir müssen schauen, dass wir die Leistung, die wir gegen Bayern gezeigt haben, bestätigen."

Mit den Gästen aus Leverkusen haben die Fohlen noch eine Rechnung offen. Im Hinspiel setzte es für die Hütter-Elf eine 0:4-Niederlage. "Die schweren Verletzungen von Marcus Thuram und Stevie Lainer haben uns, wie das Ergebnis auch, sehr wehgetan", betonte Hütter, der nicht davon ausgeht, "dass das noch einmal passieren wird". Gegen die schnellen Offensivspieler der Werkself sei es wichtig, gemeinsam als Mannschaft zu verteidigen, so der Gladbach-Coach. "Wenn man ihnen leichte Ballverluste und viel Platz zum Kontern gibt, haben sie mit Schick einen unglaublich guten Zielspieler, der auch sehr abschlussstark ist."

Trio um Zakaria wieder im Training - Hofmann fällt weiter aus

Mit Denis Zakaria, Joe Scally und Keanen Bennetts sind Anfang der Woche drei Spieler (nach Corona-Infektion) wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Der ebenfalls infizierte Mamadou Doucouré hingegen absolvierte nur eine individuelle Einheit. Yann Sommer (Beckenprellung) und Christoph Kramer (krank) mussten zu Wochenbeginn mit dem Training aussetzen, sind für das Heimspiel allerdings fest eingeplant. Nicht zur Verfügung stehen Jonas Hofmann (Aufbautraining) und Ramy Bensebaini (Afrika-Cup).

Jonas Hofmann
Arbeitet weiter am Comeback: Jonas Hofmann / Frederic Scheidemann/GettyImages

Die Gladbacher haben sich in dieser Woche mit Marvin Friedrich verstärkt. "Er ist im Rhythmus und hat bei Union viele Spiele absolviert, deswegen ist er auch eine Option", stellte Hütter dem Neuzugang gleich einen Startelfeinsatz in Aussicht. Rückt der Ex-Berliner in die Dreierkette neben Nico Elvedi und Matthias Ginter, muss Tony Jantschke auf die Bank weichen. Das Tor der Fohlen hütet wie gewohnt Sommer. Während die rechte Außenbahn für Stefan Lainer reserviert ist, dürfte auf der Gegenseite Youngster Luca Netz starten.

Reicht es bei Kramer nach kurzer Zwangspause nicht für die Anfangsformation, übernimmt Zakaria den Platz neben Manu Koné. Im offensiven Mittelfeld wird Florian Neuhaus wohl erneut das Vertrauen erhalten. "Mir gefällt er auf der Zehn besser, weil ich ihn nicht als klaren Sechser sehe", so Hütter, der in der Offensive auch Kapitän Lars Stindl und Breel Embolo aufbieten dürfte.

Die voraussichtliche Gladbach-Aufstellung gegen Bayer Leverkusen im Überblick:

Alles zu Gladbach bei 90min:

Alle Bundesliga-News
Alle Gladbach-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit