Borussia Mönchengladbach

Gladbach: Die verliehenen Spieler und wie es mit ihnen weitergeht

Jan Kupitz
Hannes Wolf
Hannes Wolf / Athena Pictures/GettyImages
facebooktwitterreddit

Borussia Mönchengladbach hat in der aktuellen Saison gleich sechs Spieler verliehen. Doch nicht bei allen Akteuren ging der Plan auf.

Wie es für die Gladbach-Leihspieler läuft und wie es ab Sommer für sie weitergeht:

1. Hannes Wolf

Hannes Wolf
Hannes Wolf / Ryan Hiscott/GettyImages

Weil er bei der Borussia nicht wie erwartet liefern konnte, wurde Wolf im Winter an den englischen Zweitligisten Swansea City ausgeliehen. Dort steht der Österreicher zumeist in der Startelf, bringt es in zehn Einsätzen aber auf nur eine Torbeteiligung. Keine Statistiken, um sich für eine erneute Chance bei der Fohlenelf zu bewerben.

Bei Swansea wird Wolf über die Saison aber wohl ebenfalls nicht bleiben. Die Waliser stecken im grauen Mittelfeld der Championship fest - unwahrscheinlich, dass der Youngster seine Zukunft bei einem mittelmäßigen Zweitligisten sieht.

Prognose: Gladbach verkauft Wolf im Sommer, um Einnahmen für den Umbruch zu generieren. Eine reelle Chance auf einen Verbleib hat er wohl nicht.

2. Moritz Nicolas

Moritz Nicolas
Moritz Nicolas / Christof Koepsel/GettyImages

Der Torhüter ist derzeit an Viktoria Köln in die 3. Liga verliehen, wo Nicolas auch unangefochten gesetzt ist und bislang 26-mal zum Zuge kam. Für die 3. Liga ist der 24-Jährige allerdings zu gut, weshalb die Kölner keine Chancen auf eine Verpflichtung haben dürften.

Prognose: Nicolas kehrt an den Niederrhein zurück und konkurriert mit Tobias Sippel um die Nummer zwei.

3. Rocco Reitz

Rocco Reitz
Rocco Reitz / BSR Agency/GettyImages

Um Spielpraxis zu sammeln, wurde Gladbachs Toptalent im letzten Sommer nach Belgien abgegeben. Ein Plan, der einigermaßen gut aufging: Bei St. Truiden kommt Reitz zwar schon auf 21 Einsätze in der Jupiler Pro League, allerdings durfte er nur fünfmal in der Startelf ran. Dennoch: Das ist deutlich mehr Spielzeit, als er mutmaßlich bei der Borussia bekommen hätte.

Prognose: Reitz kehrt im Sommer nach Mönchengladbach zurück und darf sich im Profikader als Rollenspieler beweisen. Die Fohlen halten große Stücke auf den 19-Jährigen.

4. Torben Müsel

Torben Müsel
Torben Müsel / Christof Koepsel/GettyImages

Ebenfalls in Belgien ist Torben Müsel unterwegs. Der Angreifer, der bei Gladbachs Reserve in der Hinrunde der aktuellen Saison auf acht Tore in zwölf Regionalligaspielen kam, wurde im Winter zu KAS Eupen ausgeliehen - dort durfte der 22-Jährige bislang dreimal in der Startelf ran, wurde zudem viermal (kurz vor Schluss) eingewechselt. Eine Torbeteiligung gelang ihm nicht. Er bleibt somit den Nachweis schuldig, auf höherem Niveau abliefern zu können.

Prognose: Für die Profis der Borussia reicht es für Müsel (noch) nicht. Da sein Vertrag am Niederrhein noch bis 2024 läuft, ist eine weitere Leihe möglich und wahrscheinlich.

5. Famana Quizera

Famana Quizera
Famana Quizera / Christof Koepsel/GettyImages

Quizera wurde in seine portugiesische Heimat zum Zweitligisten Academico Viseu verliehen. Dort kommt der 19-jährige Offensivspieler bislang auf 17 Einsätze (fünfmal Startelf) und eine Torvorlage. Nachhaltig beeindruckt hat Quizera nicht, weshalb es fraglich erscheint, ob Academico die Kaufoption für ihn zieht.

Prognose: Ähnlich wie bei Müsel erscheint Quizera für die Borussia-Profis noch als zu leicht. Sollten die Portugiesen von einer festen Verpflichtung absehen, wäre auch hier eine erneute Leihe denkbar.

6. Andreas Poulsen

Andreas Poulsen
Andreas Poulsen / Christof Koepsel/GettyImages

Er kam als potenzieller Erbe des legendären Oscar Wendt - doch seine 4,5 Millionen Euro teure Ablöse konnte Poulsen nicht annähernd rechtfertigen. Derzeit ist er zum Zweitliga-Schlusslicht FC Ingolstadt verliehen, kommt dort aber seit Mitte September (!) nicht mehr zum Einsatz.

Laut Bild-Angaben will Gladbach den Dänen (Vertrag bis 2023) im Sommer unbedingt loswerden. Notfalls auch ohne Ablöse.

Prognose: Die Borussia lässt Poulsen ablösefrei ziehen und beendet das Missverständnis.


Alles zu Borussia Mönchengladbach bei 90min

facebooktwitterreddit