90min
Borussia Mönchengladbach

Gladbacher Horror-Abend in Leverkusen: Lainer fällt monatelang aus - Bangen um Thuram und Plea

Oscar Nolte
Stefan Lainer hat sich wohl den Knöchel gebrochen
Stefan Lainer hat sich wohl den Knöchel gebrochen / INA FASSBENDER/Getty Images
facebooktwitterreddit

Borussia Mönchengladbach verlor am Samstagabend nicht nur mit 4:0 bei Bayer Leverkusen das Spiel, sondern obendrein auch Rechtsverteidiger Stefan Lainer, der sich wohl den Knöchel gebrochen hat. Cheftrainer Adi Hütter musste zudem Marcus Thuram, Alassane Plea und Matthias Ginter angeschlagen auswechseln.


Die Borussia erlebte am Samstag einen Abend zum Vergessen. Neben der sportlichen Klatsche mussten gleich vier Fohlen verletzt oder angeschlagen ausgewechselt werden. Bei Stefan Lainer zeichnete sich schnell ab, dass die Ausfallzeit lang wird.

Der Österreicher verletzte sich kurz vor der Halbzeit nach einem Zweikampf mit Mitchell Bakker. Gladbach bestätigte mittlerweile die Befürchtungen: Knöchelbruch! Damit fällt Lainer lange aus.

Thuram am Knie verletzt - Transfer in Gefahr?

Neben Lainer erwischte es gegen die Werkself auch noch Marcus Thuram. Der mit einem Wechsel zu Inter Mailand in Verbindung gebrachte Franzose musste nach 20 Minuten ausgewechselt werden, sein rechtes Knie wurde bandagiert.

Bei Thuram gilt es nun abzuwarten, wie schwer die Verletzung tatsächlich ist und ob sie einen möglichen Wechsel sogar verhindert. "Es gibt eine Anfrage, ja, das ist richtig. Aber ich denke natürlich, wenn sowas passiert, dass es dann eher hinderlich ist", erklärte Sportdirektor Max Eberl nach dem Spiel bei Sky. "Aber wir wollen Marcus ohnehin nicht abgeben."

Marcus Thuram
Marcus Thuram plagen Probleme am Knie / Lars Baron/Getty Images

Auch bei Alassane Plea warten die Fans auf erste Diagnosen. Plea verdrehte sich gegen die Werkself übel das Knie, konnte zunächst aber weiterspielen.

Wie die Borussia mitteilte, laufen die Diagnose-Prozesse bei Thuram und Plea noch. Über Thuram schrieb Gladbach in einer offiziellen Mitteilung, dass der Franzose "bis auf Weiteres" ausfallen wird.

facebooktwitterreddit