90min
Borussia Mönchengladbach

Gladbach vorerst ohne Kramer

Jan Kupitz
Christoph Kramer fällt aus
Christoph Kramer fällt aus / Maja Hitij/GettyImages
facebooktwitterreddit

Borussia Mönchengladbach muss vorerst auf Christoph Kramer verzichten. Das bestätigte VfL-Coach Adi Hütter vor der Partie gegen den VfB Stuttgart.


Der defensive Mittelfeldspieler hatte sich unter der Woche während einer Trainingseinheit verletzt. Die Blessur ist so schlimm, dass er seinem Team am Wochenende nicht zur Verfügung stehen wird. "Es ist leider so, dass er sich am Dienstag am Muskel verletzt hat. Gefühlt war es für ihn zunächst, dass es schlimmer ist. Dass es ein Muskelbündelriss mit Sehnenansatz ist. So schlimm waren die Schmerzen zunächst. Aber es hat sich dann herausgestellt, dass es eine starke Zerrung ist. Er wird sicherlich einige Wochen ausfallen", gab Adi Hütter (via Gladbach Live) den Ausfall seines Schützlings am Donnerstag bekannt.

Kramer hatte in den vergangenen Wochen seinen Stammplatz unter dem Österreicher verloren. Hatte er in den ersten drei Saisonspielen noch jeweils in der Startelf gestanden, so musste der 30-Jährige zuletzt viermal in Folge auf der Bank Platz nehmen. Lediglich 47 Einsatzminuten sprangen für Kramer in der Folge als Einwechselspieler heraus - Denis Zakaria und Neuzugang Manu Koné hatten und haben im Mittelfeld klar die Nase vorn.

Eberl über Bensebainis Algerien-Reise "nicht glücklich"

Ebenfalls nicht im Vollbesitz seiner Kräfte ist Ramy Bensebaini, der letztmals Ende August für die Borussia auflaufen konnte. Obwohl er angeschlagen war, musste er in der vergangenen Woche zur algerischen Nationalmannschaft reisen - eine Entscheidung, die am Niederrhein wenig erfreut zur Kenntnis genommen wurde.

"Obwohl wir uns dafür eingesetzt hatten, dass er nicht zur Nationalmannschaft reisen muss, hat der algerische Verband verfügt, dass er zur Nationalmannschaft kommen muss. Darüber waren wir natürlich nicht glücklich", monierte Max Eberl völlig zurecht.

Immerhin gab es bei den Algeriern ein Einsehen, weshalb Bensebaini nicht eingesetzt wurde und vorzeitig nach Mönchengladbach zurückkehren konnte. "Er wurde zuletzt immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen. Es gilt, ihn in einen guten Rhythmus zu bekommen und dass er gesund bleibt", will Hütter beim Linksverteidiger jedoch nichts überstürzen.

facebooktwitterreddit