90min

Giroud will zur EM - und dafür Chelsea verlassen?

Nov 18, 2020, 3:57 PM GMT+1
Olivier Giroud
Olivier Giroud könnte den FC Chelsea im Winter verlassen | Aurelien Meunier/Getty Images
facebooktwitterreddit

Olivier Giroud kommt beim FC Chelsea wieder einmal kaum zum Einsatz und könnte den Verein deshalb im Winter verlassen, um die Chance auf die Europameisterschaft 2021 zu wahren.

Am Mittwochabend stand Olivier Giroud für Weltmeister Frankreich gegen Schweden in der Startelf und erzielte beim 4:2-Sieg zwei Tore. Es war bereits das 105. Länderspiel für den Franzosen, 44 Tore hat er auf dem Konto. Im schlimmsten Fall könnte es aber auch bereits Girouds letzter Auftritt für die Equipe Tricolore gewesen sein.

Schon vor dem Schweden-Spiel hatte Nationaltrainer Didier Deschamps gesagt (via The Athletic): "Olivier weiß es: Die Situation, in der er heute ist, kann nicht ewig so bleiben. Bis März muss er eine andere Situation finden als diese." Deschamps spielte damit auf den Beginn der WM-Qualifikation an und natürlich auch auf die Europameisterschaft 2021. Damit Giroud dabei ist, muss er im Verein spielen - und das ist derzeit nicht der Fall.

Giroud bei Chelsea nur Bankdrücker

Gerade einmal 105 Minuten hat Giroud beim FC Chelsea in dieser Saison bislang gespielt, lediglich einmal (im EFL-Cup gegen Tottenham) stand der Franzose in der Startelf. Nach Informationen von The Athletic möchte Giroud die Blues deshalb im Januar verlassen, sollte er in den kommenden Wochen nicht signifikant mehr Spielzeit bekommen. Der Routinier will sich so die Chance auf eine Teilnahme an der EM im kommenden Sommer wahren.

Es ist bei weitem nicht das erste Mal, dass Giroud Chelsea verlassen möchte. Auch zu Beginn der vergangenen Saison spielte er sehr wenig und wollte bereits im Januar gehen. Dabei spielte ebenfalls die EM eine Rolle, die bekanntlich eigentlich 2020 hätte stattfinden sollen. Er blieb dann aber doch, bekam mehr Spielzeit und war im Saisonfinale in bestechender Form (acht Tore in den letzten zwölf Spielen).

Deschamps hat Giroud seine Meinung mitgeteilt

Im Sommer holte Chelsea nun aber viele neue Angreifer wie Timo Werner und Giroud sitzt mal wieder hauptsächlich draußen. Es ist nicht unbedingt zu erwarten, dass sich seine Situation erneut derartig verbessert. Trainer Frank Lampard lobt Giroud zwar stets in den höchsten Tönen für dessen Professionalität, setzt aber eben eher auf andere, schnellere Spieler.

Olivier Giroud
Olivier Giroud kommt bei Chelsea in dieser Saison kaum zum Einsatz | Marc Atkins/Getty Images

Deschamps hat Olivier Giroud in einem persönlichen Gespräch jedenfalls mitgeteilt, was seine Meinung ist. Eine Lösung zu finden überlässt er aber dem Spieler: "Es liegt an ihm. Er weiß, was ich denke, auch wenn ich nicht vergesse, was er alles getan hat und was er immer noch tun könnte." Frankreichs Nationaltrainer sprach es zwar nicht aus, aber das alles klingt schon so, als sähe er einen Vereinswechsel als beste Lösung. Giroud brauche schließlich einen Rhythmus.

Der Stürmer muss also bald eine Entscheidung treffen: Glaubt er noch daran, dass sich seine Situation in West-London verbessert oder will er lieber den Verein verlassen? Momentan sieht es danach aus, als müsse Giroud den Verein verlassen, wenn er regelmäßig spielen will. Vor allem Inter Mailand wird immer wieder als Interessent genannt, aber auch andere Premier-League-Klubs sollen zuletzt ihre Fühler ausgestreckt haben.

facebooktwitterreddit