Hamburger SV

Chakvetadze muss HSV wieder verlassen

Jan Kupitz
Giorgi Chakvetadze
Giorgi Chakvetadze / Cathrin Mueller/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Zukunft von Giorgi Chakvetadze ist offenbar entschieden: Für den Georgier geht es beim Hamburger SV nicht weiter.


Seine Leihe in der Winterpause sollte dem HSV noch einmal die entscheidenden PS für den Aufstieg bringen - doch insgesamt ist Chakvetadzes Engagement an der Elbe überschaubar geblieben. Obwohl mit Faride Alidou ein Konkurrent beispielsweise seit Wochen im Leistungsloch steckt, konnte der Flügelspieler seine Chance nicht nutzen.

In der zweiten Liga kam Chakvetadze zehnmal zum Einsatz, davon jedoch nur zweimal in der Startelf. Beim jüngsten 4:2-Sieg in Regensburg musste er über die vollen 90 Minuten auf der Bank schmoren.

Laut der Bild ist klar: Chakvetadzes Zeit in Hamburg läuft mit dem 30. Juni wieder ab.

Mit ihm werden auch Manuel Wintzheimer, Jan Gyamerah (Verträge laufen aus), Faride Alidou (wechselt zur Eintracht) und Mikkel Kaufmann (Leihende) den HSV verlassen, wie das Boulevardblatt ausführt.


Alles zum HSV bei 90min:

Alle HSV-News
Alle News zur 2. Bundesliga
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit