Gerüchte um Chelsea- und Bayern-Interesse: So sieht Ramsdale seine Arsenal-Zukunft

  • David Raya bekam zuletzt den Vorzug im Arsenal-Tor
  • Neue Gerüchte um einen möglichen Abschied von Ramsdale
  • Chelsea beobachtet die Situation - auch Gerüchte um den FC Bayern

Aaron Ramsdale saß zuletzt nur auf der Bank
Aaron Ramsdale saß zuletzt nur auf der Bank / Robbie Jay Barratt - AMA/GettyImages
facebooktwitterreddit

Wie geht es weiter mit Aaron Ramsdale beim FC Arsenal? Der englische Nationalkeeper musste zuletzt mit ansehen, wie Neuzugang David Raya den Vorzug bekam. Denkt der 25-Jährige nun an einen Abschied von den Gunners?

Stand Aaron Ramsdale in den ersten vier Premier-League-Spielen der neuen Saison noch wie gewohnt zwischen den Pfosten, musste er sich am vergangenen Wochenende mit einem Bankplatz begnügen. Arsenal-Coach Mikel Arteta setzte beim 1:0-Sieg gegen Everton auf Neuzugang David Raya.

Für den vierfachen englischen Nationalkeeper droht die Reservisten-Rolle zum Dauerzustand zu werden. Immerhin haben die Gunners mit Raya einen spanischen Nationaltorhüter verpflichtet, der in der vergangenen Saison zu den besten Schlussmännern der Liga gehörte. Raya wurde zunächst für über drei Millionen Euro aus Brentford ausgeliehen, im kommenden Sommer kann er für über 30 Millionen Euro fest verpflichtet werden.

Ramsdale dagegen war 2021 für 28 Millionen Euro von Sheffield zu Arsenal gekommen, wo er kurz darauf Bernd Leno verdrängte. Rundum zufrieden war man bei den Gunners mit seinen Leistungen in der abgelaufenen Spielzeit aber nicht. Zumindest sah man es als notwendig an, mit Raya einen starken Konkurrenten zu verpflichten.

Ramsdale will um seinen Platz bei Arsenal kämpfen

An einen Abschied denkt Ramsdale nach 90min-Infos aber nicht. Nach dem Wochenende hatten Spekulationen Fahrt aufgenommen, wonach der 25-Jährige die Gunners verlassen könnte. Quellen haben gegenüber 90min bestätigt, dass der FC Chelsea die Situation des Keepers beobachtet. Auch um ein mögliches Interesse des FC Bayern kamen Gerüchte auf.

Ramsdales Vertreter haben bislang aber keine Gespräche mit anderen Klubs geführt und planen auch nicht, dies zu tun. Stattdessen ist Ramsdale fest entschlossen, um seinen Posten als Nummer eins zu kämpfen.

Ob sich daran bis zum Winter etwas ändert, werden die kommenden Wochen und Monate zeigen. Sollte Raya von nun an der Stammtorhüter sein und Ramsdale dauerhaft auf der Bank sitzen, könnte der 25-Jährige seine Situation durchaus neu bewerten.

Sein Vertrag bei Arsenal ist derweil noch bis 2026 gültig (plus Option auf ein weiteres Jahr). Ramsdales Martkwert wird derzeit auf 40 Millionen Euro geschätzt.


Weitere Arsenal-News lesen:

feed