Gehälter in der Serie A: So viel kassieren Cristiano Ronaldo, Ibrahimovic, Hakimi & Co

CR7 verdient in der Serie A mit großem Abstand das meiste Geld
CR7 verdient in der Serie A mit großem Abstand das meiste Geld / Silvia Lore/Getty Images
facebooktwitterreddit

Die italienische Sportzeitung Gazzetta dello Sport hat die Gehaltslisten der Serie A veröffentlicht. Demnach ist Cristiano Ronaldo wenig überraschend der absolute Topverdiener in Italien. Rekordmeister Juventus Turin zahlt seinen Spielern die üppigsten Gehälter.

Insgesamt 122 Millionen Euro zahlt Juve seinen Profis aus der ersten Mannschaft im Jahr. Cristiano Ronaldo soll dabei mit 31 Millionen Euro netto den größten Anteil kassieren. Damit soll CR7 auch der einzige Spieler der kompletten Liga sein, der ein zweistelliges Millionen-Gehalt im Jahr kassiert. Auf Rang zwei folgt Teamkollege Matthijs de Ligt mit einem Netto-Salär von acht Millionen Euro pro Saison. Das Serie-A-Gehaltstreppchen komplettiert ein Trio: Roma-Angreifer Edin Dzeko und die beiden Inter-Offensivspieler Christian Eriksen und Romelu Lukaku sollen 7,5 Millionen Euro im Jahr einstreichen.

Weitere Topverdiener sind Paulo Dybala von Juve (7,3 Mio. €/Jahr), Alexis Sanchez (Inter), Zlatan Ibrahimovic (AC Mailand), sowie die beiden Juve-Profis Adrien Rabiot und Aaron Ramsey (je 7 Mio. €/Jahr). Der Ex-Dortmunder Achraf Hakimi soll bei Inter fünf Millionen Euro im Jahr kassieren, Ciro Immobile verdient bei Lazio vier Millionen Euro netto pro Spielzeit.

Gehaltsniveau in der Serie A soll sinken

Die Gazzetta dello Sport berichtet weiter, dass es bei der Alten Dame in Zukunft Einsparungen geben soll. Mit einem Rückgang der Gehälter um 58 Millionen Euro werde gerechnet. Ligaweit sollen bei den Gehältern 72 Millionen Euro eingespart werden. Nur bei Inter Mailand und Lazio Rom schwimme man gegen den Strom. Hier sollen die Ausgaben weiter steigen.

Alle Gehälter der Serie A im Überblick*:

*Gehälter laut Gazzetta dello Sport