Transfer

Mainz und Palace einigen sich auf Mateta-Transfer

Jan Kupitz
Jean-Philippe Mateta
Jean-Philippe Mateta / Sebastian Frej/MB Media/GettyImages
facebooktwitterreddit

Jean-Philippe Mateta wird nicht zum FSV Mainz zurückkehren. Die 05er einigten sich vorzeitig mit Crystal Palace auf einen festen Transfer des Angreifers.


Ursprünglich war Jean-Philippe Mateta noch bis zum Saisonende an Crystal Palace verliehen - doch am Deadline Day einigten sich beide Klubs darauf, den Transfer schon vorab festzumachen. Die Ablöse liegt laut Angaben von RMC Sport bei elf Millionen Euro und damit leicht unter dem Betrag, der vor einem Jahr bei der Ausleihe abgemacht wurde (14 Millionen Euro).

Beim Premier-League-Klub erhält der Angreifer einen Vertrag bis 2026.

"Nach sehr langen Verhandlungen haben wir uns heute mit Crystal Palace auf einen Transfervertrag einigen können, der unsere wirtschaftlichen Vorstellungen erfüllt. Wir wünschen Jean-Philippe alles Gute und eine sportlich erfolgreiche Zeit in England", teilte Christian Heidel am späten Montagabend mit.


Alle News zur Mainz 05 bei 90min:

facebooktwitterreddit