Frauen-Bundesliga

Frauen-Bundesliga: Die Top-Elf des 19. Spieltags

Daniel Holfelder
Mit drei Treffern Spielerin des Spieltags: Hoffenheims Chantal Hagel
Mit drei Treffern Spielerin des Spieltags: Hoffenheims Chantal Hagel / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach dem furiosen 6:0-Sieg gegen die Bayern finden sich natürlich zahlreiche Spielerinnen aus Wolfsburg in der Top-Elf. Für das Highlight des Spieltags sorgte aber erneut eine Hoffenheimerin. Nach dem Viererpack von Nicole Billa am vergangenen Wochenende schoss Chantal Hagel die TSG mit drei Treffern zum Sieg gegen Leverkusen.


1. Almuth Schult (VfL Wolfsburg)

Die Wolfsburger Schlussfrau vereitelte mit einer Glanzparade gegen die eigene Mitspielerin den 1:1-Ausgleich der Bayern (24.). War über das gesamte Spiel ein bombensicherer Rückhalt für den VfL.

2. Kathrin Hendrich (VfL Wolfsburg)

Die VfL-Innenverteidigerin ist einfach ein Zweikampf-Monster. Die Münchner Offensive fand gegen die Nationalspielerin kein Durchkommen.

3. Dominique Janssen (VfL Wolfsburg)

Auch Hendrich-Nebenfrau Janssen bereitete den bayerischen Stürmerinnen Kopfzerbrechen.

4. Felicitas Rauch (VfL Wolfsburg)

Die Wolfsburger Linksverteidigerin knüpfte an ihre starken Leistungen der letzten Wochen nahtlos an. Hinten ohne Probleme, schob die 25-Jährige immer wieder mit an und sorgte mit ihren Standards regelmäßig für Gefahr.

5. Sjoeke Nüsken (Eintracht Frankfurt)

Die Nationalspielerin bereitete die ersten beiden Treffer gegen Jena sehenswert vor und trug maßgeblich zum Frankfurter 4:0-Erfolg bei.

6. Alexandra Popp (VfL Wolfsburg)

Erzielte ihren ersten Treffer nach der langen Verletzungspause und gab den Assist zum 2:0. Über eine Alex Popp in dieser Verfassung freut sich auch die Bundestrainerin!

7. Chantal Hagel (TSG Hoffenheim / Spielerin des Spieltags)

Chantal Hagel
Chantal Hagel / Alex Grimm/GettyImages

Nach einem Doppelpack in der letzten Woche setzte die Mittelfeldspielerin in Leverkusen noch einen drauf. Ihre Saisontore acht, neun und zehn bedeuten für Hoffenheim einen wichtigen Schritt Richtung Champions League - und für Hagel die DFB-Nominierung!

8. Svenja Huth (VfL Wolfsburg)

Leitete den Wolfsburger Kantersieg mit einem absoluten Traumtor ein.

9. Sveindis Jonsdottir (VfL Wolfsburg)

Die Isländerin mischt die Liga auf. War von den Bayern überhaupt nicht zu stoppen und in der ersten Halbzeit mit Abstand die beste Spielerin auf dem Platz. Einziger Haken: Die 20-Jährige muss effektiver werden.

10. Lara Prasnikar (Eintracht Frankfurt)

Die Slowenin stellte bei ihrem zehnten Saisontor ihre technischen Qualitäten unter Beweis und sorgte gegen Jena früh für die Entscheidung.

11. Ewa Pajor (VfL Wolfsburg)

Nach langer Leidenszeit ist die Polin endlich wieder zurück auf dem Platz. Ihr erster Treffer nach der Verletzung ließ das Fußballherz höher schlagen.


Alle News zum Frauenfußball hier bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit