90min

Flick klopft an: Götze mit Sensations-Rückkehr zum FC Bayern?

Sep 23, 2020, 9:20 AM GMT+2
Mario Goetze
Mario Götze (28) kickte bereits von 2013 bis 2016 für die Bayern / DeFodi Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Auf der Suche nach Verstärkungen zur Vergrößerung der Kaderbreite ist Bayern-Coach Hansi Flick auf seinen einstigen Nationalelf-Schützling Mario Götze gestoßen. Dabei soll er den 28-jährigen Mittelfeld-Routinier sogar bereits telefonisch kontaktiert haben. Warum eine Rückkehr des bisherigen BVB-Profis für beide Seiten Sinn ergeben würde.

Mehr als die Hälfte seines Lebens, und zwar exakt 16 Jahre lang, trug Götze das schwarz-gelbe Trikot. 219 Spiele, zwei Meisterschaften und zwei Pokalsiege später ist für den heute 28 Jahre alten Mittelfeldstrategen beim BVB Endstation. Wohin der Weg des ehrgeizigen Profis führt, ist weiter unklar. "Ich will unbedingt noch die Champions League gewinnen", betonte Götze zuletzt in der Bild-Zeitung. Zahlreiche Gerüchte machten zuletzt die Runde, eines hingegen wird nun konkreter.

Mit Götze in Verbindung gebrachte Klubs:

  • FC Bayern München
  • AS Monaco
  • West Ham United
  • Inter Miami CF
  • AC Mailand
  • FC Sevilla
  • AC Florenz
  • AS Rom

Götze vor Rückkehr zum FC Bayern?

Die Rede ist von einer Rückkehr zum FC Bayern. Für den deutschen Rekordmeister schnürte Götze bereits von 2013 bis 2016 seine Fußballschuhe. Unter Pep Guardiola war er zwar längst nicht immer gesetzt, absolvierte dennoch 114 Spiele. Nun könnte der Offensiv-Akteur tatsächlich in seine alte Rolle als Ergänzungsspieler an der Säbener Straße schlüpfen.

FBL-EUR-C1-ROMA-BAYERN
Mario Götze und Pep Guardiola zu gemeinsamen Zeiten bei den Bayern / ALBERTO PIZZOLI/Getty Images

Denn wie die Sport Bild am Mittwoch berichtet, möchte Bayern-Coach Flick den vereinslosen Profi zur Stärkung der Kaderbreite nach München lotsen. Flick und Götze kennen sich bereits aus ihrer gemeinsamen Zeit in der Nationalmannschaft. Bei der Weltmeisterschaft 2014, die Götze durch sein Tor im Finale gegen Argentinien schlussendlich realisierte, stand der jetzige Bayern-Coach als Assistent von Bundestrainer Jogi Löw an der Seitenlinie.

Aufgrund der Corona-Krise müssen auch die Bayern auf ihr Portemonnaie achten. Eine Verpflichtung des einstigen WM-Helden klingt im ersten Moment zwar überraschend, ergibt im Endeffekt aber durchaus Sinn. Götze wäre ablösefrei und würde bei einem Wechsel an die Isar durchaus Gehaltseinbußen in Kauf nehmen. Ein Einjahresvertrag plus Option auf eine weitere Spielzeit steht im Raum.

Flick rief bereits bei Götze an

Die Gespräche mit den Bayern sind dabei sogar schon weit vorangeschritten. Laut Sport Bild telefonierten Flick und Götze in der vergangenen Woche zum wiederholten Male. Für den 55-jährigen Fußballlehrer gilt es nun, seine Bosse Karl-Heinz Rummenigge und Hasan Salihamidzic von einer Verpflichtung seines ehemaligen Nationalelf-Schützlings zu überzeugen. Die Bayern-Bosse lehnen den Transfer bisher ab, dürften in Anbetracht der Zeit aber sicherlich zu überreden sein.

Die Situation ist nicht ganz einfach. Wir haben Qualität verloren.

Denn die Münchener suchen noch immer Verstärkungen mit Qualität. Am liebsten ziemlich preisgünstig und mit dem klaren Siegel eines Ergänzungsspielers versehen. Mit Thiago, Ivan Perisic, Philippe Coutinho und Alvaro Odriozola verließen gleich vier Spieler den Klub. Auf der Seite der Neuzugänge kamen als Feldspieler lediglich Leroy Sané und Tanguy Nianzou hinzu. Intern diskutiere man derzeit die Neubesetzung von gleich drei Positionen.

Warum der Götze-Transfer Sinn ergibt

Der Götze-Transfer könnte dabei für beide Seiten durchaus Sinn ergeben. Der FCB hat Platz im Kader und bietet dem 28-Jährigen die allerletzte große Chance, den Turnaround zu schaffen. Götze war zuletzt neben der Spur, gehörte auch in Dortmund nicht mehr zum Stammpersonal. Flick jedoch könnte aus dem Mittelfeld-Routinier sicherlich noch einmal einiges herauskitzeln. Das bewies der Übungsleiter bereits mit Thomas Müller und Jerome Boateng, die in der Vergangenheit noch einmal zu absoluten Leistungsträgern avancierten.

Für wenig Geld plus kurzer Vertragslaufzeit können die Bayern also eigentlich gar nichts falsch machen. Götze könnte auf der Achter-, Neuner- und Zehner-Position ran. Zur Not auch auf dem Flügel. Die Erwartungshaltung ist dabei - im Gegensatz zu seinem ersten Engagement an der Säbener - ziemlich gering. Nun muss man "nur noch" abwarten, ob Flick die Bayern-Bosse überreden kann und das Telefon des bisherigen BVB-Profis erneut klingeln wird.

facebooktwitterreddit