90min
Transfer

Fix: Christian Strohdiek wechselt innerhalb der 2. Liga von Paderborn nach Würzburg

Jan 7, 2021, 7:12 PM GMT+1
Christian Strohdiek verlässt seinen Heimatklub und geht nach Würzburg
Christian Strohdiek verlässt seinen Heimatklub und geht nach Würzburg | Christof Koepsel/Getty Images
facebooktwitterreddit

Christian Strohdiek wechselt innerhalb der 2. Liga und verlässt den SC Paderborn in Richtung Würzburg. Bei den Kickers soll der Routinier mithelfen, den drohenden direkten Abstieg zu verhindern.

Mit Ausnahme einer Saison bei Fortuna Düsseldorf (2015/16) hat Christian Strohdiek seine komplette Profi-Karriere beim SC Paderborn verbracht. Der gebürtige Paderborner durchlief schon in der Jugend sämtliche Teams des SCP.

Nun trennen sich die Wege: Der 32 Jahre alte Innenverteidiger wechselt mit sofortiger Wirkung zu Zweitliga-Konkurrent Würzburger Kickers. Den Aufsteiger soll der Routinier vor dem direkten Abstieg zurück in Liga drei bewahren. Strohdieks Vertrag in Paderborn wäre am Saisonende ausgelaufen.

Das Eigengewächs war in der laufenden Spielzeit noch ohne jegliche Einsatzminute geblieben. Dementsprechend nachvollziehbar ist der Winterwechsel zu den Kickers. Über die Ablösemodalitäten und die Vertragslänge vereinbarten alle Parteien Stillschweigen.

"Es ist sicher eine Ausnahmesituation, dass wir einen Spieler an einen Ligabegleiter abgeben. Aber Christian hat sich in Paderborn so große Verdienste erworben, dass wir ihm die Chance für eine sportliche Neuorientierung nicht verbauen wollten", erklärte SCP-Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth den Transfer.

"Als heute Morgen der Anruf aus Würzburg kam, musste ich nicht lange überlegen und wusste sofort, dass ich das machen möchte. Ich hatte eine sehr schöne Zeit in Paderborn. Ich bin den Verantwortlichen sehr dankbar, dass sie mir keine Steine in den Weg gelegt haben. Es wissen alle Beteiligte bei den Kickers um was es geht. Packen wir's an", freute sich Strohdiek über seinen Wechsel.

facebooktwitterreddit