Transfer

Finn Ole Becker vor Abschied von St. Pauli: Schlägt Gladbach zu?

Dominik Hager
Finn Ole Becker wird den 1.FC St.Pauli voraussichtlich verlassen
Finn Ole Becker wird den 1.FC St.Pauli voraussichtlich verlassen / Stuart Franklin/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC St. Pauli steht trotz eines verpatzten Starts in die Rückserie weiter auf einem Aufstiegsplatz in Liga zwei. Dennoch droht den Hamburgern der Verlust von Eigengewächs Finn Ole Becker. Der 21-Jährige hat eine Vertragsverlängerung abgelehnt und wird den Klub nach mehr als einer Dekade verlassen. Mit Borussia Mönchengladbach gibt es einen namhaften Interessenten.


Finn Ole Becker gehört als deutscher U21-Nationalspieler zu den Aushängeschildern der St. Paulianer. Der zentrale Mittelfeldspieler hat bei seinem Jugendklub den Sprung bis zu den Profis geschafft und gehört zum erweiterten Kreis der Stammelf. Die Kiezkicker werden sich aber wohl nicht mehr lange am Youngster erfreuen können.

Das neue Management des Spielers um den bekannten Spielerberater Volker Struth erachtet das Angebot des Klubs "als nicht gut genug". Zudem soll die Zukunft des Youngsters in der ersten Liga liegen. Für den FC St. Pauli bedeutet dies im Umkehrschluss, dass man Becker im Sommer ablösefrei verliert.

Pauli-Sportchef Bornemann kündigt Abschied an

Andreas Bornemann bestätigte den drohenden Abschied. "Wir werden uns unter Umständen mit dem Gedanken anfreunden müssen, dass Finn Ole im nächsten Sommer oder vielleicht schon im Winter einen Vertrag unterschreiben wird", wird der Sportchef von tag24.de zitiert.

Derzeit deutet alles auf einen Abgang im Sommer hin, zumal Coach Timo Schultz einem sofortigen Transfer einen Rigel vorschob. "Finn Ole im Winter abzugeben, steht nicht zu Diskussion", legte er sich fest.

Wechsel zu Gladbach? Becker könnte die Nachfolge von Zakaria antreten

Als mögliches Ziel kommt für den Mittelfeldspieler offenbar Borussia Mönchengladbach in Frage. Die Fohlen sollen nach Informationen der Morgenpost an Becker interessiert sein. Dort könnte er das Erbe von Denis Zakaria antreten, der den Verein im Sommer verlassen wird. Die Konkurrenz wäre mit Spielern wie Koné, Neuhaus und Kramer jedoch noch immer hoch.

Prinzipiell muss man sich schon die Frage stellen, ob ein Wechsel für den Spieler sinnvoll wäre. Beim FC St. Pauli hat er definitiv die besseren Stammplatzchancen. Schritt eins sollte demnach sein, bei den Hamburgern zum Leistungsträger und Führungsspieler aufzusteigen. Dies könnte gemäß des aktuellen Tabellenstands sogar in der ersten Liga geschehen.


Alle News zu Borussia Mönchengladbach und dem St. Pauli bei 90min:

Alle Bundesliga-News
Alle Gladbach-News
Alle St.Pauli-News

Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit