90min

Felix Passlack überzeugt als Notnagel beim BVB: Das Stehaufmännchen schreibt nun doch Erfolgsgeschichte

Oct 18, 2020, 6:48 PM GMT+2
Felix Passlack, Christoph Baumgartner
Felix Passlack (l.): Plötzlich wieder wichtig für den BVB | Alex Grimm/Getty Images
facebooktwitterreddit

Felix Passlack hilft derzeit auf den stark gebeutelten Außenverteidiger-Positionen beim BVB aus - und überzeugt. Hätte man vor der Saison so nicht gedacht. Passlack avanciert derzeit vom Notnagel zum Stehaufmännchen und schafft sich damit eine persönliche Perspektive.

Jugend forscht ist beim BVB ein altbewährtes Projekt. Einer dieser jungen Dortmunder Wilden ist Felix Passlack. Nun, zumindest sollte er einer werden. Gemeinsam mit einem gewissen Christian Pulisic bombte sich Passlack durch die U-Mannschaften des BVB und stieg schließlich zu den Profis auf. Nicht qualifiziert genug für die Offensive und zu schmächtig für die Defensive, fiel der mittlerweile 22-Jährige dann aber durchs Raster.

Passlack fällt beim BVB erst durchs Raster und wird nun zum Stehaufmännchen

Es folgten Leihen zur TSG Hoffenheim, Norwich City und zuletzt Fortuna Sittard. Passlack sammelte Spielpraxis und Auslandserfahrung, konnte seinem Status als Ausnahmetalent aber nirgendwo gerecht werden. Im Sommer zählte der Rechtsverteidiger zu den Dortmunder Verkaufskandidaten, blieb aber schließlich als Kaderfüller beim BVB. Jetzt ist das Eigengewächs plötzlich wieder gefragt.

Aufgrund anhaltender Verletzungsprobleme auf der linken Abwehrseite spülte Cheftrainer Lucien Favre den 22-Jährigen in seine Startelf. Passlack, nunmehr von Erwartungen in Dortmund befreit, machte seinen Job als Notnagel unaufgeregt, souverän und insgesamt einfach gut. So gut, dass er mittlerweile mehr als das zu sein scheint: das Stehaufmännchen des BVB findet endlich in die Spur!

Gegen Hoffenheim fand sich der Youngster erneut in der Startelf wieder und überzeugte - vor allem mit Attributen, die ihm Ruhrgebiet gern gesehen sind: Kampf, Einsatz und Leidenschaft. Passlack vereint, was man sich in Dortmund wünscht: Talent, Lokalität und die Bereitschaft, für den Club zu bluten. Ein Segen für alle Beteiligten, dass sich diese Palette nun endlich auszahlt. Und vor allem für Passlack muss man sich einfach freuen! Im Sommer trudelten sicher nicht allzu viele reizvolle Angebote für den 22-Jährigen ein; mit seinen aktuellen Leistungen schafft sich Passlack eine Perspektive, beim BVB oder anderswo.

Das Dortmunder Stehaufmännchen ist schon jetzt eine der positiven Geschichten der BVB-Saison und sie könnte noch weitergeschrieben werden. Auf der linken Außenbahn ist Raphael Guerreiro gesetzt. Dahinter ist die Konkurrenz mit Nico Schulz und Marcel Schmelzer aber überschaubar. Da es der Spielplan für die Vereine in sich hat, wird Guerreiro - wie gegen die TSG - Pausen kriegen und Passlack im Gegenzug seine Minuten. Und vielleicht wird aus dem kleinen Wadenbeißer letztendlich zwar keine typische, aber schließlich doch eine Dortmunder Erfolgsgeschichte aus der Rubrik Jugend forscht, die man beim deutschen Vizemeister so gerne schreibt und erzählt.

facebooktwitterreddit