1. FC Nürnberg

Dovedan muss Nürnberg verlassen - Schäffler-Vertrag verlängert

Jan Kupitz
Nikola Dovedan
Nikola Dovedan / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nikola Dovedan muss den 1. FC Nürnberg am Ende der Saison verlassen. Bei Manuel Schäffler hat sich der Vertrag hingegen verlängert.


Der 1. FC Nürnberg treibt seine Personalplanungen weiter voran und hat sich dazu entschieden, das auslaufende Arbeitspapier von Nikola Dovedan nicht zu verlängern - der Offensivspieler, für 2,5 Millionen Euro vom FC Heidenheim gekommen, muss den Glubb somit nach drei Jahren verlassen.

"Natürlich ist es schade, andererseits kann ich die gemeinsame Entscheidung verstehen. Es waren ereignisreiche und intensive drei Jahre, die ja noch nicht zu Ende sind. Wir haben noch sieben Spiele vor der Brust, in denen wir als Mannschaft alles raushauen wollen, was möglich ist", erklärte der 27-Jährige auf der Vereinshomepage.

Auch Konstantin Rausch erhält beim FCN keinen neuen Lizenzspielervertrag - gleichbedeutend mit einem Abschied aus Nürnberg ist diese Entscheidung jedoch nicht. "Kocka hat die zugedachte Aufgabe sehr gut erfüllt. Dass wir den Vertrag mit ihm nicht verlängern, bedeutet nicht, dass er uns auch sicher verlassen wird. Wir sprechen mit ihm in den kommenden Wochen über mögliche andere Aufgaben im Verein abseits der Profimannschaft", verriet Sportvorstand Dieter Hecking.

Zu guter Letzt haben die Franken auch bei Angreifer Manuel Schäffler Nägel mit Köpfen gemacht. Der 1. FC Nürnberg teilte mit, dass sich der Vertrag des 33-Jährigen verlängert hat - bis wann Schäffler nun an den Klub gebunden ist, bleibt jedoch unklar.


Alle News zum 1. FC Nürnberg bei 90min:

Alle News zum 1.FC Nürnberg
Alle News zur 2. Bundesliga
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit