FC Liverpool

FC Liverpool legt Preisschild für Shaqiri fest

Dominik Hager
Liverpool-Star Shaqiri konnte bei der EM endlich wieder auftrumpfen
Liverpool-Star Shaqiri konnte bei der EM endlich wieder auftrumpfen / Anton Vaganov - Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Xherdan Shaqiri ist drauf und dran, den FC Liverpool nach drei Jahren wieder zu verlassen. Für den Schweizer Nationalspieler ist es an der Zeit, seine Zelte abzubrechen, nachdem er in den vergangenen Spielzeiten nicht an Sadio Mané oder Mo Salah vorbeigekommen war.


Für Xherdan Shaqiri dürfte es ein Leichtes sein, nach seiner starken EM einen attraktiven Interessenten zu finden. Sky-Berichten zufolge sollen unter anderem der SSC Neapel, FC Villarreal und FC Sevilla am Offensivspieler interessiert sein.

Die italienische Quelle Corriere dello Sport berichtet zudem von Gesprächen mit Lazio Rom. Diese sollen positiv ausgefallen sein.

Bleibt nur die Frage, ob der Serie-A-Klub das mögliche Kleingeld für den technisch versierten und durchsetzungsfähigen Liverpool-Star aufbringen kann. Laut Sky Sports in England hat der Klub sich nun darauf geeinigt, eine Ablöse von 15 Millionen Euro für Shaqiri aufzurufen.

In Zeitalter der Corona-Pandemie ist dieser Betrag für fast alle Klubs außerhalb der Premier League eine beträchtliche Summe. Einfach aus dem Hut zaubern kann Lazio Rom die 15 Millionen Euro sicher nicht.

Arsenal an Correa interessiert: Weicht der Argentinier für Shaqiri?

Transfermarkt zufolge käme ein Shaqiri-Wechsel nur infrage, wenn Joaquín Correa den Verein noch verlässt. Der Argentinier ist neben Ciro Immobile der wertvollste offensive Mittelfeldspieler im Kader und gehörte in der vergangenen Spielzeit mit wettbewerbsübergreifend 17 Scorern zu den Leistungsträgern im Team.

Joaquin Correa
Joaquín Correa könnte für Shaqiri weichen / Marco Rosi - SS Lazio/Getty Images

Der 26-jährige Argentinier wurde zuletzt häufiger mit Premier-League-Klubs in Verbindung gebracht. Die britische Quelle Daily Cannon berichtete am Donnerstag, dass der FC Arsenal ein Angebot in Höhe von 20 Millionen Euro abgegeben habe. Dieses sei von den Italienern jedoch abgelehnt worden. Die Gunners werden sicherlich mit ihrem Angebot noch ein ganzes Stück hochgehen müssen, wenn man bedenkt, dass Correa einen Marktwert von 30 Millionen Euro und einen Vertrag bis 2024 besitzt.

Bis dahin wird in der Shaqiri-Angelegenheit wohl wenig passieren. Jedoch wäre Eile durchaus gefragt, da der Spieler jederzeit zu einem anderen Top-Klub aus Italien und Spanien gehen könnte.

Letztlich muss sich Lazio fragen, bei welcher Ablöse-Differenz man den Tausch "Shaqiri gegen Correa" eingehen möchte.

facebooktwitterreddit