90min
Bayern München

FC Bayern: Eine Einordnung der heißesten Transfergerüchte

Jan Kupitz
May 4, 2021, 9:02 PM GMT+2
Welche Deals plant Brazzo beim FC Bayern?
Welche Deals plant Brazzo beim FC Bayern? | ANDREAS GEBERT/Getty Images
facebooktwitterreddit

Die Saison nähert sich ihrem Ende, was bedeutet, dass auch die Gerüchteküche wieder in Schwung kommt. Auch beim FC Bayern München gibt es zurzeit allerhand Transfergerüchte - die aktuellsten im Überblick. Inklusive Einordnung:

1. Achraf Hakimi - Wäre der Coup auch finanziell machbar?

Achraf Hakimi
Kehrt Hakimi in die Bundesliga zurück? | Jonathan Moscrop/Getty Images

Mit Dayot Upamecano haben die Münchener schon einen Hochkaräter für die Defensive verpflichtet - laut tz bastelt der FC Bayern nun an dem zweiten: Achraf Hakimi soll von Inter Mailand an die Isar wechseln.

Der Ex-Dortmunder würde perfekt ins Spielsystem von Julian Nagelsmann passen und wäre ein absoluter Coup für den Rekordmeister. Trotzdem darf bezweifelt werden, dass ein Hakimi-Transfer finanziell zu stemmen wäre.

Upamecano und Nagelsmann haben bereits 60 Millionen Euro gekostet, Hakimis Ablöse würde sich in ähnlichen Sphären bewegen. In Zeiten von Corona und bei ausbleibenden Star-Verkäufen ist solch ein Transfer nur sehr schwer vorstellbar.

2. Lucas Vazquez - kein Thema mehr

Lucas Vazquez
Lucas Vazquez bleibt wohl in Madrid | Quality Sport Images/Getty Images

Vor einigen Wochen ploppte in Spanien überraschend das Transfergerücht auf, dass der FC Bayern vor einer Verpflichtung von Lucas Vazquez stehen soll. Konkreter wurde die Meldung seitdem allerdings nicht - nun berichtet die AS, dass der Spanier seinen auslaufenden Vertrag bei Real Madrid sehr wahrscheinlich doch verlängern wird.

Vermutlich wurde der Rekordmeister von der Berater-Seite lediglich als Druckmittel für die Vertragsverhandlungen genutzt. Ein Wechsel an die Säbener Straße scheint jedenfalls kein Thema (mehr) zu sein.

3. Carney Chukwuemeka - gute Karten für Bayern

Wales v England - U18 International match
Carney Chukwuemeka ist heiß begehrt | Athena Pictures/Getty Images

Laut dem englischen Portal Footy Insider beschäftigen sich zahlreiche Topklubs mit einem Transfer von Carney Chukwuemeka - der FC Bayern soll dabei in der Pole Position liegen. Der 17-jährige Mittelfeldspieler ist noch bis 2023 an Aston Villa gebunden und gilt auf der Insel als riesiges Talent.

Womöglich könnte Chukwuemeka in die Fußstapfen eines Jamal Musiala treten: Von England in den Bayern-Nachwuchs und von dort ins Profiteam des Rekordmeisters.

Der FC Bayern scheint zumindest sehr gute Karten zu haben, denn auch die Times berichtet vom Münchener Interesse.

4. Robert Lewandowski - Wechselgerüchte maximal Zukunftsmusik

Robert Lewandowski
Karriereende beim FC Bayern oder baldiger Abgang? | PressFocus/MB Media/Getty Images

Ein Team des FC Bayern ist ohne Robert Lewandowski nicht vorstellbar. Doch dessen Berater, der berüchtigte Pini Zahavi, soll laut Sport1 auf die Bayern-Bosse zugegangen sein mit dem Wunsch, seinen Klienten transferieren zu können. Schließlich könnte der Pole andernorts noch einmal einen richtig fetten Vertrag abschließen - der letzte große seiner Karriere.

Dass die Münchener ihren Star in diesem Sommer abgeben, ist utopisch. Im Sommer 2022 könnte laut der Münchener Abendzeitung dagegen mehr Fahrt in die Personalie kommen. Und in diesem Zusammenhang fällt als Nachfolge-Kandidat auch schon leise der Name Erling Haaland, der für 2022 eine Ausstiegsklausel beim BVB besitzt.

Nach derzeitigem Stand ist das jedoch viel Zukunftsmusik. Oder "wäre, wäre, Fahrradkette". Nicht wahr, Loddar?

5. Florian Neuhaus - Transfer 2021 kein Thema

Florian Neuhaus
Was wird aus Florian Neuhaus? | Martin Rose/Getty Images

Für das zentrale Mittelfeld des FC Bayern ist Florian Neuhaus immer wieder ein Kandidat. Laut Bild soll der deutsche Nationalspieler der Gladbacher Borussia jedoch sein Ja-Wort für die kommende Saison gegeben haben - vorausgesetzt, es landet nicht doch noch ein unmoralisches Angebot auf dem Schreibtisch von Max Eberl. Sport1 berichtet in diesem Zusammenhang, dass 40 Millionen Euro für Neuhaus fällig werden würden.

Bei solch einem Betrag ist der Rekordmeister (zumindest in diesem Sommer) aber wohl raus. Neuhaus werden wir 21/22 nicht im Trikot des FC Bayern sehen.

6. Alexander Nübel - weiterhin alles offen

Alexander Nübel
Bleibt Nübel womöglich doch? | Alexander Hassenstein/Getty Images

Die Bild wartete mit der Meldung auf, dass es Gespräche mit Union Berlin bezüglich einer Leihe von Alexander Nübel gegeben haben soll. Demnach würden die Eisernen den Keeper gerne für zwei Jahre ausleihen, auch der Rekordmeister wäre solch einem Deal nicht abgeneigt.

Nübel-Berater Backs dementierte gegenüber Transfermarkt solche Verhandlungen aber kurz darauf und betonte, dass zunächst ein Gespräch mit Julian Nagelsmann anstehe, um Nübels Chancen unter dem neuen Trainer auszuloten. In dieser Personalie wird sich so schnell also nichts tun.

7. Philippe Coutinho - Rückkehr ausgeschlossen

Philippe Coutinho
Philippe Coutinho hat sein Glück beim FC Barcelona nicht gefunden | Alex Caparros/Getty Images

Vom spanischen Portal fichajes.net wurde Coutinho mit einer Rückkehr zum FC Bayern in Verbindung gebracht. Nachdem der Brasilianer in der Saison 2019/20 bereits leihweise für die Bajuwaren aktiv war, soll man nun eine feste Verpflichtung des Edeltechnikers anstreben.

Eine hanebüchenes Gerücht, dem Sky und Sport1 auch prompt den Wind aus den Segeln nahmen. Demnach stecke hinter dieser Meldung (wenig überraschend) kein Gehalt, eine Rückkehr in die bayrische Landeshauptstadt sei definitiv nicht geplant.

Womöglich könnte es Coutinho stattdessen auf die Insel ziehen. Laut The Sun möchte sich der FC Everton die Dienste des Spielmachers für rund 40 Millionen Euro sichern. Ein Gerücht, das schon deutlich wahrscheinlicher daherkommt, wenngleich auch diese Quelle fragwürdig ist.

facebooktwitterreddit