90min
Bayern München

Prognose zu Bayerns Wechselkandidaten - wer bleibt, wer geht noch?

Dominik Hager
Niklas Süle und Corentin Tolisso gehören zu den Wackelkandidaten: Wer verlässt den FC Bayern noch?
Niklas Süle und Corentin Tolisso gehören zu den Wackelkandidaten: Wer verlässt den FC Bayern noch? / Marc Atkins/Getty Images
facebooktwitterreddit

Die Bemühungen, Spieler zu verkaufen, übersteigen beim FC Bayern derzeit das Bestreben, neue Spieler im Kader zu installieren. Allerdings ist es um Wackelkandidaten wie Niklas Süle, Corentin Tolisso oder Michaël Cuisance eher ruhig geworden. Wir geben einen kleinen Überblick darüber, wie es um die Münchner Verkaufskandidaten steht.


1. Corentin Tolisso

corentin tolisso
Aurelien Meunier/Getty Images

Eigentlich haben sich die Münchner erhofft, dass sich Corentin Tolisso auf der EM-Bühne zurück in den Fokus spielen kann. Aufgrund der schwachen Darbietung der Franzosen und den geringen Spielanteilen von Tolisso ist diese Hoffnung jedoch dahin.

Zuletzt infizierte sich der Mittelfeldspieler dann auch noch mit dem Corona-Virus, wodurch er auch in den Vorbereitungsspielen nicht mitmischen konnte. Demnach scheint es derzeit keinen klaren Interessenten am Franzosen zu geben.

In einem Gespräch mit dem italienischen Radiosender Radio Kiss Kiss Napoli sagte Sportvorstand Salihamidzic nun, dass ihn bezüglich Tolisso niemand angerufen habe. "Coco ist ein toller Spieler und wir hoffen, dass er eine großartige Saison für den FC Bayern spielt", stellte er klar.

Allein das klärt die Zukunft des verletzungsanfälligen Profis aber nicht. Problematisch ist schließlich, dass der Vertrag von Tolisso nur noch ein Jahr läuft. Riecht nach einem ablösefreien Wechsel im nächsten Sommer, da der Spieler kein Interesse haben dürfte, seinen Kontrakt zu verlängern. Als vertragsfreier Akteur hätte er deutlich bessere Karten auf ein attraktives Angebot 2022.

Bewegung könnte lediglich in die Sache kommen, wenn Juventus Turin mit den Bemühungen scheitert, Pjanic oder Locatelli zu verpflichten (was allerdings sehr unwahrscheinlich ist). Die Italiener sollen bereits in der Vergangenheit an Tolisso dran gewesen sein und könnten ihn demnach als B-Lösung auf dem Zettel haben.

Prognose: Corentin Tolisso bleibt beim FC Bayern und verlässt den Klub im nächsten Jahr ablösefrei

2. Niklas Süle

Niklas Suele
Pool/Getty Images

Derzeit gibt es auch bei Niklas Süle keine weltbewegenden Neuigkeiten. Der Abwehrspieler konnte bei der EM ebenfalls keine Pluspunkte sammeln. Zuletzt wurde der Abwehr-Hüne durch Rückenprobleme im Training zurückgeworfen.

Interessenten scheint es derzeit nicht zu geben, weswegen anzunehmen ist, dass der Spieler zunächst bei den Bayern bleibt. Zwar streben die Münchner eine Kurz-Verlängerung seines Vertrages an, der im Jahr 2022 ausläuft, jedoch scheint Süle das derzeitige Angebot nicht zu gefallen.

Für den FC Bayern wäre es nach der Verletzung von Hernández aber auch nicht unbedingt erstrebenswert, Süle auch noch zu verlieren. Hier wird sich demnach nicht viel tun, sollte nicht doch noch ein Klub mit ein paar Scheinen um die Ecke kommen.

Davon ist aber aktuell nicht auszugehen. Als einziger Interessent wurde vor mehreren Wochen der FC Chelsea genannt. Von den Blues scheint aber seit einiger Zeit kein Interesse mehr auszugehen.

Prognose: Süle bleibt beim FC Bayern, verlängert aber nur, wenn er sich einen Stammplatz erkämpfen kann.

3. Michaël Cuisance

Cuisance
CHRISTOF STACHE/Getty Images

Nach schwachen Leistungen in den letzten Testspielen hat Michaël Cuisance seine Chance wohl auch unter Julian Nagelsmann verspielt. Der junge Franzose dürfte in der kommenden Saison keine Rolle spielen und soll noch zu Geld gemacht werden.

Wie die Bayern-Bosse aber das genau anstellen sollen, wissen sie wahrscheinlich selbst nicht genau. Mit seinem schwierigen Charakter und seiner zur Selbstüberschätzung neigenden Art, ist Cuisance kein Spieler, der große Begehrlichkeiten weckt. Erschwerend hinzu kommt die Tatsache, dass sich das Mittelfeld-Talent bislang noch bei keiner seiner Stationen durchsetzen konnte.

Eine erneute Leihe wäre womöglich realistisch, bringt den Klub aber auch nicht unbedingt weiter. Im Verlaufe des Sommers war lediglich von einem Interesse von Galatasaray Istanbul zu hören. Dieses hat sich im weiteren Verlauf aber auch nicht konkretisiert.

Prognose: Für Cuisance wird kein Abnehmer gefunden. Der Spieler fristet in der neuen Saison ein Schatten-Dasein beim FC Bayern und kommt nur sporadisch zu Einsätzen.

4. Bouna Sarr

Bouna Sarr
Soccrates Images/Getty Images

Bouna Sarr zählt nach seiner schwachen Premiere-Saison ebenfalls zu den Verkaufskandidaten. In diesem Fall scheint der Spieler, der in München bleiben möchte, aber nicht mit dem Klub übereinzustimmen.

Der 29-Jährige will seine Chance unter Nagelsmann nutzen und zeigt bislang zumindest auch eine ordentliche Vorbereitung. Da es derzeit keine Interessenten gibt, kann sich der FC Bayern eigentlich auch damit begnügen, den Spieler zu halten und auf eine Leistungs-Explosion zu hoffen.

Prognose: Bouna Sarr bleibt in München und wird in den Konkurrenzkampf zu Benjamin Pavard treten. Diesen wird er jedoch erneut verlieren.

5. Chris Richards

Chris RIchards
Leonhard Simon/Getty Images

Bei Chris Richards steht weiterhin ein Wechsel oder eine erneute Leihe nach Hoffenheim zur Debatte. Angesichts der Hernández-Verletzung wäre ein Verbleib jedoch logischer.

Richards ist ein guter Universal-Backup, der in der Abwehr alle Positionen abdecken kann. In der Vorbereitung hatte er mit ein paar Verletzungen zu kämpfen, zeigte in den Testspielen aber ordentliche Leistungen.

Nach derzeitigem Stande wäre es eigentlich unsinnig, das Top-Talent ziehen zu lassen. Ein Verkauf wäre zudem ein schlechtes Signal für den Bayern-Nachwuchs.

Prognose: Noch ist keine Entscheidung gefallen, jedoch scheint ein Verbleib die naheliegende Lösung zu sein.

6. Joshua Zirkzee

Joshua Zirkzee
Soccrates Images/Getty Images

Joshua Zirkzee stand im Testspiel gegen Neapel nicht im Kader, was viele als deutliches Zeichen eines nahenden Abganges bewertet haben. Die Verhandlungen mit dem belgischen Top-Klub RSC Anderlecht scheinen auch schon recht fortgeschritten zu sein.

Die belgische Quelle Het Laatste Nieuws berichtete, dass der Deal praktisch durch sei und nur noch der Medizincheck anstehe. Sky bestätigte die fortgeschrittenen Verhandlungen, stellte jedoch auch klar, dass noch ein paar Details zu klären sind.

Prognose: Zirkzee wechselt per Leihbasis zu Anderlecht. Über eine Kaufoption wird noch verhandelt werden - laut Sky möchte Bayern diese aber nicht gewähren. Der Youngster könnte 2022 also wieder an der Säbener aufschlagen und einen neuen Angriff starten.

7. Kingsley Coman

Kingsley Coman
Leonhard Simon/Getty Images

Die Münchner konnten Kingsley Coman bislang nicht von einer Verlängerung überzeugen. Der Franzose fordert zu viel Gehalt, was den Schluss auf zähe weitere Verhandlungen zulässt.

Ein Wechsel in diesem Sommer wäre aber eine Sensation. Der Spieler will wohl auch nicht weg, sondern lediglich mehr Geld. Da Coman noch einen Vertrag bis 2023 hat, werden uns die Verhandlungen durch die kommende Spielzeit begleiten.

Unrealistisch ist hingegen, dass ein Verein die dreistellige Millionen-Summe zahlt, die der FC Bayern für den schnellen Franzosen ausgehängt hat.

Prognose: Coman bleibt zunächst beim FC Bayern. Allerdings könnten die Vertragsgespräche heikel werden und sich länger ziehen. Das Thema ist auch im nächstem Sommer noch nicht vom Tisch.

8. Leon Goretzka

Leon Goretzka
Leonhard Simon/Getty Images

Ein weniger kritischer ist hingegen die Situation um Leon Goretzka. Dies liegt vor allem daran, dass der 26-Jährige nur noch bis 2022 an den Verein gebunden ist. Ähnlich wie Coman, will auch Goretzka eine saftige Gehaltserhöhung, mit der er bei den Bossen zunächst auf taube Ohren gestoßen ist.

Als Interessent wird derzeit Manchester United gehandelt. Allerdings soll der Bayern-Star laut Medienberichten nicht an einem Wechsel interessiert sein und das Interesse der Engländer nur aus taktischen Gründen ausnutzen.

Letztlich sei auch gesagt, dass Goretzka bei den Bayern alles hat, was er braucht. Ein Wechsel wäre durchaus riskant, da der Spieler kein technisches Übertalent ist und seine Stärken nur dann voll abrufen kann, wenn er richtig eingesetzt wird. Dies kann ihm derzeit nur der FC Bayern garantieren.

Prognose: Leon Goretzka bleibt beim FC Bayern und verlängert seinen Vertrag binnen der nächsten Monate.

facebooktwitterreddit