90min
Bayern München

Kader-Planungen beim FC Bayern: Baustellen, Wechselkandidaten und Transfer-Gerüchte im Überblick

Dominik Hager
Julian Nagelsmann übernimmt bei den Bayern. Was ändert sich im Münchner Kader sonst noch bis zum Start.
Julian Nagelsmann übernimmt bei den Bayern. Was ändert sich im Münchner Kader sonst noch bis zum Start. / MB Media/Getty Images
facebooktwitterreddit
2 von 5

1. Tor

Alexander Nuebel
Alexander Nübel möchte auf Leihbasis Spielpraxis sammeln. / Matthias Hangst/Getty Images

Aktuelles Personal:

  • Manuel Neuer (Vertrag bis 2023)
  • Alexander Nübel (Vertrag bis 2025)
  • Ron-Thorben Hoffmann (Vertrag bis 2022)
  • Christian Früchtl (Leih-Rückkehr aus Nürnberg/Vertrag bis 2022)

Wechsel-Kandidaten:

  • Alexander Nübel
  • Christian Früchtl
  • Ron-Thorben Hoffmann

Hinter Manuel Neuer ist noch einiges offen im Bayern-Tor. Alexander Nübel möchte nach einem Jahr auf der Bayern-Bank verliehen werden, um Spielpraxis zu sammeln. Die Liste an möglichen Interessenten ist jedoch zuletzt kleiner geworden.

Am heißesten ist die Spur nach Monaco, wo Trainer Niko Kovač eine zweijährige Leihe anstreben soll. Sport1-Informationen zufolge, befinden sich aber auch noch zwei weitere Klubs im Rennen. Mit einer Entscheidung ist wohl in den nächsten beiden Wochen zu rechnen.

Nach seiner unglücklich verlaufenden Leih-Saison in Nürnberg, kehrt auch Torwart-Talent Christian Früchtl zunächst an die Säbener Straße zurück. Noch ist allerdings nicht klar, ob der 21-Jährige wirklich in München bleibt. Zuletzt zog sich der junge Keeper einen Schlüsselbeinbruch zu und wird noch gut zwei Monate fehlen.

Dies macht den Youngster auf dem Markt derzeit wenig interessant. Gut möglich, dass die Bayern mit Früchtl als Nummer drei in die neue Runde gehen. Für das einst als Neuer-Nachfolger betrachtete Talent bliebe dann aber lediglich in der Regionalliga die Chance auf Einsatzzeiten.

In der abgelaufenen Saison stand Ron-Thorben Hoffmann meist im Kasten der Bayern Amateure. Der Schlussmann möchte den Klub wohl verlassen, hat jedoch noch keine Freigabe erhalten. Zunächst bleibt abzuwarten, wie sich die Angelegenheit um Alexander Nübel entwickelt und ob eine andere Nummer zwei gefunden wird.

Mögliche Neuzugänge:

  • Stefan Ortega
  • Sven Ulreich

Sollte Nübel den Klub (vorübergehend) verlassen, wird der FC Bayern vermutlich versuchen, Stefan Ortega ins Boot zu holen. Der Arminia-Keeper hat eine hervorragende Saison hinter sich und passt mit seinen fußballerischen Fähigkeiten perfekt zu den Bayern. Ortega ist nur noch bis 2022 an Bielefeld gebunden und liebäugelt mit einem Wechsel. Gegenüber dem kicker hat er auch verlauten lassen, dass für ihn eine Nummer-zwei-Rolle in München infrage kommen würde.

Sollten die Bayern bei ihren Bemühungen scheitern, könnte ein alter Bekannter zurückkehren. Sven Ulreich ist nach seiner Vertragsauflösung in Hamburg jedenfalls wieder vereinslos. Allerdings ist er Stand heute wohl kein ernsthafter Kandidat.

Fazit:

Klar ist derzeit nur, dass der FC Bayern mit Manuel Neuer als klare Nummer eins in die Saison gehen wird. Dahinter hängt viel von Alexander Nübel ab. Sollte der 24-Jährige einen Leih-Klub finden, der die Bayern finanziell ein wenig entschädigt, wird er die Freigabe wohl erhalten. Dies wäre auch aus Sicht des Vereins erstrebenswert, da der Ex-Schalker nur mithilfe von Spielpraxis Manuel Neuer eines Tages ersetzen könnte.

Mit Stefan Ortega steht derzeit nur ein möglicher Nachfolger wirklich im Fokus. Dieser wäre als Neuer-Ersatz eine hervorragende Wahl und wohl auch zu bekommen. Bei Ron-Thorben Hoffmann und Christian Früchtl ist noch alles offen. Problematisch ist hierbei, dass sich beide Talente schon zu weit in ihrer Entwicklung sehen, um Spielpraxis in der Regionalliga neben der Ersatzrolle bei den Profis als gute Perspektive zu erachten.

facebooktwitterreddit