Bayern München

Trotz Verbleib von Neuer: Salihamidzic spricht bereits von Nübel-Verlängerung

Dominik Hager
Trotz Manuel Neuer: Verlängert Alexander Nübel seinen Vertrag in München?
Trotz Manuel Neuer: Verlängert Alexander Nübel seinen Vertrag in München? / John Berry/GettyImages
facebooktwitterreddit

Trotz einiger kritischer Töne zu Saisonbeginn hat Alexander Nübel dem Druck standgehalten und sich bei der AS Monaco inzwischen mit guten Leistungen etabliert. Der FC Bayern denkt daher weiterhin, dass der 25-Jährige eines Tages Manuel Neuer im Münchner Tor ersetzen kann. Sportvorstand Hasan Salihamidzic kann sich sogar eine Verlängerung mit dem Schlussmann vorstellen.


Seit der Verlängerung mit Manuel Neuer ist klar, dass der Nationaltorhüter noch mindestens für zwei Jahre das Bayern-Tor hüten wird. Demnach wäre 2024 der früheste Zeitpunkt, zu dem Alexander Nübel als Nummer eins der Münchner in Frage käme. Aufgrund der Tatsache, dass der Vertrag des aktuell nach Monaco verliehenen Keeper dann nur noch ein Jahr liefe, kann sich Hasan Salihamidzic eine vorzeitige Verlängerung vorstellen.

"Wir können uns sehr gut vorstellen, seinen Vertrag zu verlängern. Wir werden mit Alex und seinem Berater alle Schritte in engem Austausch abstimmen und immer die beste Lösung für den FC Bayern und Alex suchen und finden", erklärte der Sportvorstand gegenüber der Sportbild.

Salihamidzic lobt Nübel: "Hat eine sehr starke Saison gespielt"

Bis 2023 wird Nübel mit Sicherheit noch bei der AS Monaco im Tor stehen, wo er sich nach einem durchwachsenen Beginn gesteigert hat und inzwischen eine feste Größe ist. Demnach gab es auch Lob von Hasan Salihamidzic.

"Alex hat in Monaco eine sehr starke Saison gespielt, elfmal zu null. Auch ihm hat es Monaco zu verdanken, dass sie über die Qualifikationsrunde immer noch die Möglichkeit haben, die Champions League zu erreichen", so der 45-Jährige.

Der Sportvorstand erklärte zudem, langfristig mit Alexander Nübel planen zu wollen, weil man an seine "Qualität glaubt" und man sich "perspektivisch gut auf der Torwartposition aufstellen" wolle.

Nübel selbst ist sich allerdings nicht sicher, ob er noch mal als richtiger Bayern-Spieler Jahre in München verbringen wird. Zuletzt erklärte der 25-Jährige, dass eine Rückkehr "keinen Sinn" ergebe, solange Manuel Neuer noch den Bayern-Kasten hütet. Es ist auch unklar, ob der Keeper sein halbes Fußballer-Leben als Leihprofi verbringen möchte, nur um Jahr für Jahr auf das Karriereende von Neuer zu warten. Selbst dann gäbe es keine Garantie, dass die Münchner auch wirklich mit ihm als Nummer eins planen.


Alles zu den Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit