Bayern München

Zahlt der FC Bayern 50 Millionen für Raphinha?

Malte Henkevoß
Naomi Baker/GettyImages
facebooktwitterreddit

Beim FC Bayern wurden mit Aussagen zu Transfers zuletzt kleinere Brötchen gebacken. Der Rekordmeister wollte im Winter eigentlich kein großes Geld in die Hand nehmen. Dann jedoch kam die Meldung über das Interesse an Sergiño Dest vom FC Barcelona, über das auch 90min berichtete. Nun steht ein Brasilianer aus der Premier League im Fokus - und das offenbar für eine gute Stange Geld!


Der brasilianische TV-Sender TNT Sports berichtet, dass der FCB Interesse an Raphinha von Leeds United bekundet hat. Gleichzeitig wird über voluminöse Ablösesummen von ca. 50 Millionen Euro gesprochen, die der FC Bayern angeblich zu zahlen bereit wäre.

Wie wahrscheinlich ist es tatsächlich, dass sich die Nagelsmann-Truppe mit dem 25-Jährigen verstärken könnte? Die Rechtsaußenposition ist beim Rekordmeister eigentlich nicht schlecht besetzt, speziell wenn Kingsley Coman den Bayern erhalten bleiben sollte.

Außerdem sind 50 Millionen Euro in Zeiten von Corona selbst für den finanziell gut aufgestellten FCB auch keine Kleinigkeit. Skepsis ist also geboten, wenn auch die Quelle zu den größten Sportmedien Brasiliens gehört .

Diese Skepsis hat aber absolut nichts mit der Leistung von Raphinha selbst zu tun, der Brasilianer ist eine Konstante im Spiel von Leeds United, erzielte in diesem Jahr in der Premier League in 16 Spielen acht Tore. Dazu feierte der Fast-Namensvetter des Ex-Bayernspielers Rafinha im Oktober sein Debüt in der brasilianischen Nationalmannschaft, für die er insgesamt fünfmal auflief und zwei Tore markierte.

Das Gerücht um Raphinha und die angesetzten 50 Millionen darf durchaus mit Skepsis betrachtet werden, nichtsdestoweniger ist der FC Bayern bei einer möglichen tatsächlichen Verstärkung sicher nicht abgeneigt.

facebooktwitterreddit