Transfer

Last-Minute-Angriff: FC Bayern lockte Schlotterbeck mit höherem Gehalt

Jan Kupitz
Nico Schlotterbeck
Nico Schlotterbeck / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern München hat versucht, dem BVB Nico Schlotterbeck auf der Zielgeraden wegzuschnappen. Doch der Verteidiger bleibt dabei, Schwarz-Gelb den Zuschlag zu geben!


Die Bild berichtet, dass der FC Bayern noch einmal alles versucht hat, um Nico Schlotterbeck für sich zu gewinnen. Die Münchener sollen dem Verteidiger demnach ein deutlich höheres Gehalt geboten haben, als in Dortmund auf ihn warten würde - laut Angaben des Boulevardblatts soll der Noch-Freiburger beim BVB ca. sechs Millionen Euro im Jahr verdienen.

Trotz der Aussicht auf mehr Geld scheint Schlotterbeck jedoch nicht an einem Wechsel zum Rekordmeister interessiert zu sein. Die Bild führt aus, dass der 22-Jährige an seiner Zusage für den BVB festhält und weiterhin entschlossen ist, nach Dortmund zu wechseln. Nach dem Poker um Niklas Süle bereits die zweite Transferschlappe, die die Bayern in diesem Sommer gegen den Erzrivalen einstecken müssen.

Bei der Ablösesumme für Schlotterbeck scheinen sich der BVB und SC Freiburg zudem immer weiter anzunähern. Offenbar hat Sebastian Kehl gutes Verhandlungsgeschick bewiesen, denn laut Bild wird die Borussia für 20 Millionen Euro den Zuschlag erhalten! Bis zuletzt war eine Ablöse von bis zu 25 Millionen Euro im Gespräch gewesen.


Alles zur Bundesliga bei 90min:

facebooktwitterreddit