90min
Bayern München

Lewandowski-Wahnsinn: Fünferpack gegen die Wölfe jährt sich zum sechsten Mal

Von Tobias Forstner
Wölfe-Keeper Diego Benaglio kann einem da nur leidtun: Lewy bejubelt einen seiner fünf Treffer an diesem Abend
Wölfe-Keeper Diego Benaglio kann einem da nur leidtun: Lewy bejubelt einen seiner fünf Treffer an diesem Abend / Boris Streubel/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern schoss den VfL Wolfsburg am 22. September 2015 mit 5:1 aus dem Stadion. Zur Halbzeitpause lag der deutsche Rekordmeister noch mit 0:1 zurück, dann begann die Show des Robert Lewandowskis.


Es war der sechste Spieltag in der Saison 2015/16. Englische Woche, Dienstagabend, Flutlicht in der ausverkauften Allianz Arena. Bayern kassierte im deutschen Fußball-Oberhaus gegen die Wölfe in der 26. Minute durch Daniel Caligiuri das 0:1.

20 Spielminuten später, mit Beginn der zweiten Halbzeit, wechselte Pep Guardiola seinen Landsmann Thiago aus, und brachte Lewandowski. Dieser netzte in der 51. Minute zum ersten und in der 60. Minute zum fünften Mal in dieser denkwürdigen Begegnung. Ihm gelangen fünf Treffer in knapp neun Minuten - da staunte selbst Guardiola nicht schlecht.

RL9 stellte in dieser Partie gar drei Rekorde auf: Kein Akteur in der Bundesliga-Geschichte erzielte schneller einen Hattrick, Vierer- und Fünferpack.

facebooktwitterreddit