90min
Bayern München

Bericht: Nagelsmann will Schreuder als Co-Trainer

Dominik Hager
Julian Nagelsmann möchte Alfred Schreuder zu den Bayern locken.
Julian Nagelsmann möchte Alfred Schreuder zu den Bayern locken. / Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern hat mit Julian Nagelsmann seinen Wunschkandidaten für die Flick-Nachfolge bekommen. Allerdings kommt ein neuer Coach ja selten alleine. Noch steht nicht fest, wie das Trainerteam in der kommenden Saison genau aussehen wird. Nun teilte ESPN mit, dass der neue Bayern-Coach einen altbekannten Co-Trainer im Auge hat.


Langsam aber sicher zeichnet sich ab, wie das Trainertram um Julian Nagelsmann aussehen könnte. Klar ist, dass Nagelsmann seinen Video-Analysten Benjamin Glück und Teammanager Timmo Hardung mitbringt. Die beiden Vertrauten begleiteten den 33-Jährigen bereits bei seinem Wechsel von Hoffenheim nach Leipzig.

Es scheint auch so gut wie sicher zu sein, dass Hermann Gerland dem Rekordmeister weiterhin erhalten bleibt. Torwart-Coach Toni Tapalovic wird ebenfalls weitermachen, zumal er eine enge Beziehung zu Manuel Neuer pflegt.

Verlässt Klose die Bayern? Nagelsmann will Schreuder nach München locken

Ein Fragezeichen steht jedoch hinter Miroslav Klose, der den Verein zuletzt kritisierte und kein gutes Verhältnis zu Sportvorstand Hasan Salihamidzic haben soll. Nicht auszuschließen, dass der 42-Jährige Hansi Flick zur Nationalmannschaft folgt oder einen anderen Weg einschlägt.

Allerdings soll Julian Nagelsmann schon einen potenziellen Ersatz ins Visier genommen haben. Laut Informationen von ESPN handelt es sich dabei um Alfred Schreuder. Der Niederländer ist derzeit als Co-Trainer in Barcelona tätig. Nagelsmann soll gewillt sein, den 48-Jährigen davon zu überzeugen, nach München zu wechseln.

Nagelsmann. Schreuder
RONNY HARTMANN/Getty Images

Die beiden verbindet eine gemeinsame Vergangenheit in Hoffenheim, schon damals fungierte Schreuder als Co-Trainer von Julian Nagelsmann.

Nach dessen Wechsel zu RB Leipzig wurde der Niederländer zum Cheftrainer befördert, ehe er von Sebastian Hoeneß ersetzt wurde. Im Sommer 2020 kam er dann als Co-Trainer von Ronald Koeman in Barcelona unter.

Schreuder zum FC Bayern? Barcelona verweist auf Vertrag

Ob der 33-Jährige bei seinem Versuch aber erfolgreich sein wird, ist noch nicht abzusehen. Laut Angaben von tz-Redakteur Philipp Kessler soll es bislang zu keiner Kontaktaufnahme zwischen den Bayern und dem FC Barcelona gekommen sein.

Auf Nachfrage der tz verwiesen die Katalanen auf den Vertrag von Alfred Schreuder, der noch bis zum Jahr 2022 gültig ist. Mit einer Verpflichtung könnte es demnach schwierig werden. Die Bayern werden schließlich ungern noch mehr Geld ins Trainerteam stecken wollen.

facebooktwitterreddit