90min
Bayern München

FC Bayern setzt klare Grenzen: Die vier Gehaltsstufen beim Rekordmeister

Simon Zimmermann
Hasan Salihamidzic will in den Vertragsverhandlungen die eigenen Grenzen nicht überschreiten
Hasan Salihamidzic will in den Vertragsverhandlungen die eigenen Grenzen nicht überschreiten / Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Die Gehaltsfrage dominiert beim FC Bayern die Gespräche um die Verlängerungen mit Kingsley Coman, Leon Goretzka und Joshua Kimmich. Der Rekordmeister hat sich klare Grenzen gesetzt, der Kader ist in vier Gehaltsstufen unterteilt.


Spätestens seit den Verhandlungen mit David Alaba sind die Gehälter beim FC Bayern ein großes Thema. Das Eigengewächs entschied sich am Ende dafür, ablösefrei zu Real Madrid zu wechseln. Das Münchner Angebot war Alaba zu niedrig.

Ähnlich verzwickt ist die Situation bei Kingsley Coman. Der französische Außenstürmer besitzt nur noch einen Vertrag bis 2023. Die Gespräche um eine Verlängerung sollen ähnlich schwierig sein wie bei Alaba. Wieder ist das Gehalt der große Knackpunkt. Coman will zu den Topverdienern beim FCB aufsteigen und mindestens auf eine Gehaltsstufe wie Leroy Sané.

Kingsley Coman
Kingsley Coman will eine Gehaltserhöhung für eine Vertragsverlängerung beim FCB / Alexander Hassenstein/Getty Images

Auf die Bayern kommen schwierige Vertragsgespräche zu

Doch an der Säbener Straße hat man längst klargemacht, dass Topspieler zwar Top-Gehälter verdienen sollen, das Gehaltsgefüge aber nicht gesprengt werden soll. Neben Coman betrifft das auch die Vertragsgespräche mit Leon Goretzka und Joshua Kimmich (beide Vertrag bis 2023).

Wie die Sportbild berichtet, gibt es eine klare Gehaltsobergrenze: Die 20-Millionen-Euro-Marke soll nicht mehr überschritten werden. Nur für Weltfußballer Robert Lewandowski hatte man hier eine Ausnahme gemacht.

Vier Stufen: Die Gehaltsstruktur beim FC Bayern

Das Magazin unterteilt in Sachen Gehalt den Bayern-Kader in vier Ebenen. So soll die Struktur beim Rekordmeister aussehen:

Stufe 1 - Jahresgehalt: 15 Millionen Euro plus x

Stufe 2 - Jahresgehalt: 15 Millionen Euro plus x

Stufe 3 - Jahresgehalt: 10-15 Millionen Euro

  • Leon Goretzka (Grundgehalt), Niklas Süle

Stufe 4 - Jahresgehalt: bis zu 5 Millionen Euro

  • Spieler wie Alphonso Davies, Fiete Arp, Nianzou - die als Talente verpflichtet wurden, und bei denen man auf eine gute Entwicklung hofft/gehofft hat

Mit Blick auf die vier Stufen fällt auf, dass mit Lewandowski, Müller und Neuer nur drei absolute und langjährige Säulen der Mannschaft über 15 Millionen Euro im Jahr kassieren. Sané ist eine Ausnahme - ihn konnte man wohl nur mit einem extrem hohen Gehalt von Man City loseisen.

Dennoch will auch Coman auf diese Stufe kommen. Mit Blick auf Sané, sicherlich nicht ganz unbegründet. Allerdings sollte er auf der Ebene mit Gnabry gut aufgehoben sein. Dem Vernehmen nach wollen ihm die Bayern-Verantwortlichen keinen Deal anbieten, der in auf die erste Stufe bringt.

Goretzka soll 20 Millionen Euro fordern

Ähnliche Probleme könnten auch bei Goretzka und Kimmich warten, wobei eine Einigung bei Goretzka durchaus wahrscheinlicher ist, sollte er zumindest in die zweite Stufe aufsteigen. Die Sportbild berichtet jedoch, dass die Goretzka-Seite aktuell bis zu 20 Millionen Euro fordert, der FCB aber nur zehn bis zwölf Millionen Euro biete. Die nächsten zähen Verhandlungen drohen - auch weil man sich in München einen Goretzka-Abschied eigentlich nicht leisten kann.

Auch bei Kimmich müsste man nach der eigenen Philosophie sogar darüber nachdenken, ihn gehaltstechnisch auf Stufe eins zu bringen. Schließlich gilt er als künftiger Kapitän und absoluter Leader des Teams.

facebooktwitterreddit