Bayern München

Unter Schmerzen ausgewechselt: Sorgen um Corentin Tolisso

Oscar Nolte
Corentin Tolisso droht auszufallen
Corentin Tolisso droht auszufallen / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Corentin Tolisso musste im Bundesliga-Spiel gegen Greuther Fürth früh ausgewechselt werden. Der französische Pechvogel hatte sichtbar und hörbar Schmerzen und droht erneut länger auszufallen.


Verletzungsbedingt kam Corentin Tolisso beim FC Bayern noch so überhaupt nicht in Fahrt. Zuletzt lief es für den Mittelfeldspieler deutlich besser. So viel besser, dass sogar eine Vertragsverlängerung und ein Verbleib in München denkbar scheint.

Muskelverletzung bei Corentin Tolisso?

Gegen Greuther Fürth fand sich Tolisso am Sonntag erneut in der Startelf wieder. Nach knapp 25 Minuten schrie der 27-Jährige nach einer Grätsche von Paul Seguin aber auf und packte sich an den linken Oberschenkel. Der Franzose zeigte sofort an, dass es nicht weitergeht und wurde gegen Serge Gnabry ausgewechselt.

Als erste Ferndiagnose lässt sich eine Muskelverletzung vermuten. Das würde Tolisso erneut für einige Wochen aus dem Verkehr ziehen. Der Zeitpunkt dafür ist denkbar schlecht - immerhin spielt Tolisso aktuell für seine Zukunft beim FC Bayern.


Alles zum FC Bayern und zur Bundesliga bei 90min:

facebooktwitterreddit