Bayern München

FC Bayern 2021/22: Mit diesem Kader könnte der Rekordmeister in die kommende Saison starten

Simon Zimmermann
Der Personal-Anzug bei den Bayern soll auch 21/22 perfekt sitzen
Der Personal-Anzug bei den Bayern soll auch 21/22 perfekt sitzen / Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Kaum ist die Winter-Transferphase Geschichte, richtet sich der Blick schon wieder gen Sommer. Wobei: beim FC Bayern spielte der Winter in den Personalplänen eh nur eine untergeordnete Rolle. Im Sommer könnte dagegen erneut viel passieren.

Die Portale Goal und Spox sowie TV-Sender Sky liefern neue Infos zu möglichen Plänen an der Säbener Straße. Dazu haben wir bei unseren Kollegen von 90minFR nachgefragt, wie es um Michael Cuisance in Marseille steht.

Der Bayern-Kader im Sommer-Check: So könnte der FCB in die Saison 2021/22 starten

1. Tor: Neuer, Nübel, Hoffmann, Früchtl

Für Nübel steht weiterhin viel Training an, bevor er Neuer eines Tages beerben könnte
Für Nübel steht weiterhin viel Training an, bevor er Neuer eines Tages beerben könnte / Handout/Getty Images

Kapitän Manuel Neuer ist und bleibt die Nummer eins. Mindestens bis Vertragsende 2023. Dahinter bleibt Alexander Nübel der Ersatz (Vertrag bis 2025). Es ist kaum davon auszugehen, dass der FCB eine Leihe bei Nübel anstrebt - schließlich hat die Vergangenheit gezeigt, wie wichtig eine gute Nummer zwei ist.

Ron-Thorben Hoffmann als aktuelle Nummer drei und der nach Nürnberg verliehene Christian Früchtl kämpfen dahinter um den Posten. Gut möglich, dass Früchtl bleibt und Stammkeeper in der 3. Liga wird. Bei Hoffmann läuft der Vertrag im Sommer aus - auch ein fester Abgang scheint möglich.

Prognose für den Kader 21/22: Neuer, Nübel, Früchtl

Abgänge: Hoffmann

2. Innenverteidigung: Alaba, Süle, Boateng, Hernandez, Richards, Nianzou, Mai

Wird Nianzou endlich fit, erfüllt sich die Ragnick'sche Prophezeiung
Wird Nianzou endlich fit, erfüllt sich die Ragnick'sche Prophezeiung / Matthias Hangst/Getty Images

David Alaba verlässt den Klub mit Sicherheit. Bei Jerome Boateng erklärte Rummenigge, dass noch alles offen sei.

Nianzou ist der Mann für die Zukunft und könnte nächstes Jahr die große "Überraschung" werden. Dazu dürfte Hernandez Alaba als linken Innenverteidiger beerben.

Wie bei Boateng scheint auch bei Süle vieles offen. Während aktuell noch mehr für einen Boateng-Abschied spricht, obwohl ihn Flick gerne behalten möchte, muss sich Süle wohl eher ins zweite Glied einreihen. Denn der FCB wird Dayot Upamecano verpflichten. Daran gibt es nur noch wenig Zweifel!

Update: Laut Sportbild will Chelsea Süle verpflichten. Der FC Bayern wäre gesprächsbereit, sollte er seinen bis 2022 laufenden Vertrag bis zum Sommer nicht verlängern.

Richards wäre auch eine Alternative für die Außenverteidiger-Position. Lars Lukas Mai dürfte es schwer haben. Der U21-Nationalspieler ist aktuell an Darmstadt verliehen. Interesse scheint es von Lazio Rom aus Italien zu geben. Da Mai noch bis 2023 unter Vertrag steht, könnte auch er erneut verliehen werden.

Prognose für den Kader 21/22: Hernandez, Upamecano, Süle, Nianzou, Richards

Abgänge: Boateng, Alaba, Mai (Leihe)
Neuzugang: Dayot Upamecano (RB Leipzig, 42 Mio. €)

3. Außenverteidigung: Davies, Pavard, Sarr

Für Bouna Sarr wird es im Sommer keinen Markt geben - auch deshalb wird man ihm eine zweite FCB-Saison gewähren
Für Bouna Sarr wird es im Sommer keinen Markt geben - auch deshalb wird man ihm eine zweite FCB-Saison gewähren / Alexander Hassenstein/Getty Images

Ab Sommer dürften nur noch drei Außenverteidiger aus dem aktuellen Kader bleiben - da Hernandez innen eingeplant wird. Hinten links gilt vor allem Omar Richards als Kandidat. Er wäre ablösefrei und ein Youngster mit viel Entwicklungspotenzial. Gleiches gilt für Hertha-Eigengewächs Luca Netz. Einer der beiden könnte den Davies-Backup geben.

Ob sich auch rechts etwas tut? Pavard schwächelt diese Saison etwas, Sarr hat die Erwartungen nicht erfüllt, hat aber noch bis 2024 Vertrag.

Prognose für den Kader 21/22: Pavard, Davies, Omar Richards, Sarr, Bright Arrey-Mbi

Abgänge: keine
Neuzugang: Omar Richards (Reading, ablösefrei)

4. Zentrales Mittelfeld: Kimmich, Goretzka, Roca, Tolisso, Dantas, Musiala, Müller, Cuisance, Fein

Tolissos Zeit in München endet im Sommer - dann hofft man auf eine gute Ablöse (mind. 20 Mio. €)
Tolissos Zeit in München endet im Sommer - dann hofft man auf eine gute Ablöse (mind. 20 Mio. €) / Stuart Franklin/Getty Images

Neun Spieler für drei Positionen in der Zentrale: Kimmich und Goretzka bleiben erste Wahl hinter Müller auf der Zehn. An diesem Trio gibt es nichts zu rütteln.

Dahinter könnte sich Roca als Sechser-Backup positionieren. Zuletzt durfte er gegen Hoffenheim von Beginn an ran und spielte ordentlich. Wenig Zukunft dürfte dagegen Tolisso haben. Sein Potenzial konnte der Franzose im FCB-Trikot lediglich andeuten. Der jüngste Tattoo-Vorfall dürfte ein weiteres Argument für einen Verkauf sein.

Bei Cuisance (aktuell Leihe zu Olympique Marseille) hoffen die Bayern ebenfalls auf einen endgültigen Abgang, auch der zu PSV verliehene Fein könnte fest wechseln. Problem: Während PSV Abstand von der Kaufoption genommen haben soll, betreibt auch Cuisance nicht unbedingt Eigenwerbung für einen Verbleib bei OM.

In Marseille ist nach dem Rücktritts-Gesuch von Trainer Villas-Boas alles offen. Für Cuisance spricht, dass OM Konkurrent Morgan Sanson zu Aston Villa gewechselt ist. 90minFR-Redakteur Davy Diamant glaubt, dass Cuisance durchaus verpflichtet werden könnte, wenn er bis zum Sommer überzeugt. Dann aber wohl nur für weniger als die per Option verankerten 15 Millionen Euro. Bislang spreche aber mehr dagegen, denn Cuisance habe enttäuscht.

Im offensiven Mittelfeld ist Musiala als Backup hinter Müller eingeplant und dürfte nach den aktuellen Leistungen eine immer größere Rolle spielen. Der Youngster wäre auch eine Option auf den Außen.

Prognose für den Kader 21/22: Kimmich, Roca, Goretzka, Müller, Musiala, Neuhaus

Abgänge: Tolisso, Cuisance, Fein
Neuzugang: Florian Neuhaus (Gladbach, ca. 40 Mio. €)

5. Außenstürmer: Gnabry, Coman, Sané, Douglas Costa

Beim FCB will man weiter voll und ganz auf Sané setzen - warum auch nicht?!
Beim FCB will man weiter voll und ganz auf Sané setzen - warum auch nicht?! / Lars Baron/Getty Images

Vier starke Flügelstürmer braucht es - betonte Karl-Heinz Rummenigge am Deadline Day gegenüber Sky. Heißt: Juve-Leihgabe Costa bleibt bis Sommer. Danach verabschiedet sich der Brasilianer ein zweites Mal aus München.

Bleibt das Trio Gnabry, Coman, Sané plus Musiala, der ebenfalls auf dem Flügel spielen kann. Dennoch wollen die Bayern erneut einen vierten Kandidaten. Der soll im Bestfall wenig kosten. Ein weiteres Talent oder ein Deal à la Costa ist wahrscheinlich.

Prognose für den Kader 21/22: Gnabry, Coman, Sané, Mister X

Abgänge: Douglas Costa
Neuzugang: ein ablösefreier Routinier oder erneute Leihe eines erfahrenen Spielers

6. Angriff: Lewandowski, Choupo-Moting, Zirkzee

Choupo-Moting hat sich an das süße Leben bei einem Topklub gewöhnt
Choupo-Moting hat sich an das süße Leben bei einem Topklub gewöhnt / Alexander Hassenstein/Getty Images

Lewandowski ist und bleibt der beste Neuner der Welt und folglich gesetzt. Choupo-Moting muss sich nach Goal- und Spox-Infos entscheiden, ob er sich weiter mit der Backup-Rolle zufrieden gibt, die hinter Lewandowski nicht viele Minuten abwirft. Falls ja, dürfte sein Vertrag verlängert werden, falls nein, müsste der FCB reagieren.

Denn Zirkzee traut vor allem Flick offenbar nicht zu, sich bei den Profis etablieren zu können. Im Bestfall für die Bayern kauft Parma den Niederländer im Sommer für 15 Millionen Euro. Damit sollte sich dann auch ein Lewy-Backup finden lassen, falls Choupo-Moting geht.

Prognose für den Kader 21/22: Lewandowski, Choupo-Moting

Abgänge: Zirkzee
Neuzugang: -

facebooktwitterreddit